05.01.12 15:44 Uhr
 169
 

Los Angeles: Staatsanwalt fordert lebenslang für Feuerteufel

Der Deutsche Harry B. hatte tagelang Los Angeles mit einer Brandserie in Atem gehalten.

Gestern wurde er dem Richter vorgeführt, dieser legte eine Kaution von 2,85 Millionen Dollar fest. Der Staatsanwalt forderte eine lebenslange Strafe.

Die Zahl der vorgeworfenen Brandstiftungen kann noch steigen, da noch nicht alle Brände erfasst seien. Als Motiv wird Harry B. Wut über Justiz-Probleme seiner Mutter vorgeworfen. Er gilt als selbstmordgefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Campl3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Staatsanwalt, Brandstiftung, Gerichtsverhandlung, Feuerteufel
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2012 15:51 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
diese Strafandrohung: würde ich gerne mal in Berlin bei dem Autobrandstifter erleben. Der Mann hat 62 oder mehr Autos angezündet, damit teilweise Existenzen vernichtet oder wirtschaftlich ruiniert. Das sind Schicksale, die man überhaupt nicht in den Kopf bekommt.
Kommentar ansehen
05.01.2012 16:34 Uhr von Katzee
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wurde bei den: Brandstiftungen jemand schwer verletzt oder starb sogar jemand? Wenn nicht, halte ich "lebenslang" für übertrieben.
Kommentar ansehen
05.01.2012 17:06 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@katzee die brauchen doch die zelle einen tag lang unbeobachtet lassen, dann erledigt sich das innerhalb ein paar stunden, da er ja suicidgefährtet ist.
Kommentar ansehen
05.01.2012 19:15 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Herr oder Frau Katzee! Sind Sie eine der Personen, die alles runterspielt, wie die Gerichtsbarkeit in Berlin? Man könnte sogar vermuten, dass Sie ein Sympathisant solcher Verbrecher sind.
100derte mal Minus für diese Eistellung.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
05.01.2012 19:18 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entschuldigung für die Fehler.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?