05.01.12 13:41 Uhr
 312
 

Hannover: Sturm treibt Kinderwagen in Kanal - Mutter rettet Säugling

Der Kinderwagen einer Mutter in Hannover wurde am gestrigen Mittwoch bei einem Spaziergang von einer Sturmböe erfasst und fiel dabei um. Das drei Monate alte Baby darin fiel daraufhin in den Kanal.

Laut Polizeiangaben sprang die Mutter dem Baby hinterher und konnte es rechtzeitig retten. Eine Passantin, die das Geschehen beobachtet hatte, verständigte die Polizei.

Die Mutter und das drei Monate alte Mädchen wurden von einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Die Beamten gehen davon aus, dass dem Baby außer einer leichten Unterkühlung nichts fehle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sir.Solomon
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Hannover, Rettung, Sturm, Säugling, Kanal, Kinderwagen
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2012 13:53 Uhr von azru-ino
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
müssen Mütter sein. Respekt
Kommentar ansehen
05.01.2012 14:51 Uhr von Haecceitas
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wie: bescheuert muss man eigentlich sein, bei diesen ganzen Warnungen vor Sturmtief Ulli, mit einem Säugling und einem Kleinkind spazieren zu gehen!? Nichts gegen frische Luft, aber da hätte man auch mal nachdenken sollen!!
Kommentar ansehen
05.01.2012 17:23 Uhr von iarutruk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@haecceiteas woher willst du wissen, dass sie spazieren gelaufen ist? vielleicht hat sie auch einen dringenden termin gehabt der nicht aufschiebbar gewesen ist.

ein orden für den lebensgefährlichen einsatz der mutter.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?