04.01.12 22:24 Uhr
 1.442
 

Neuseeland: Verkehrspilot meldet Hai in 1.000 Meter Höhe

Einen ungewöhnlichen Funkspruch erhielten Fluglotsen am Flughafen Christchurch, als ihnen von einem Verkehrspilot der Air New Zealand in ca. 1.000 Meter Höhe ein fliegender Hai gemeldet wurde. Der Vorfall hatte sich bereits am zweiten Weihnachtstag ereignet.

Bei dem Objekt handelte es sich um einen knapp eineinhalb Meter langen Plastikhai der Modell-Reihe "Air Swimmer", welcher sich in Neuseeland in der vergangenen Weihnachtssaison großer Beliebtheit bei Groß und Klein erfreute (siehe Video).

Das mit Helium gefüllte Spielgerät lässt sich mit einer Funkfernsteuerung aus bis zu 15 Meter Entfernung kontrollieren, indem die Schwanzflosse für Vortrieb und Steuerung sorgt. Eine Kollision mit einer Passagiermaschine wäre wohl ohne nennenswerte Folgen geblieben, so ein Fachmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Meter, Pilot, Neuseeland, Höhe, Hai
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 23:07 Uhr von alphanova
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
ganz spontan dachte ich dabei an diese Filmszene

http://www.youtube.com/...

HOLY SHIT!!
Kommentar ansehen
05.01.2012 00:19 Uhr von Marlemann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Kollisionen mit bis zu zwei Kilogramm schweren Vögeln müssen Maschinen unbeschadet überstehen können."
Okey, die Triebwerke könnten das wirklich überleben..
Und da das gute Stück sicherlich eher mit Helium als mit Wasserstoff gefüllt war, ist auch hier von keiner ernstzunehmen Gefahr auszugehen..
ABER:
So ein Plastikteil in 1Kilometer Höhe Ô.o ?
Müsste da nicht schon längst die Hülle gerissen sein ..?
Kommentar ansehen
05.01.2012 02:50 Uhr von maxedl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Flucht der Air Swimmers: Entweder die Sichtung oder Berichte zu immer dem selben Air Swimmer
oder die Dinger suchen öfter den Weg in die Freiheit.

Am Neujahrsabend 2012 geflohen und über Pukekohe (Neuseeland) und in Richtung Westküste unterwegs gewesen.
http://www.nzherald.co.nz/...
Am 4. Jänner 2012 Aufzählung von Sichtungen und gelungenen Fluchten dieser Air Swimmers.
(Zu blue yonder #3: Eine Fischerleine ist sicherlich nicht lange genug.)
http://www.nzherald.co.nz/...
Bereits am Weihnachtstag Richtung Christchurch abgeflogen und andere Fluchtstories.
http://www.nzherald.co.nz/...
Wie der Hai vom Weihnachtstag nach der Füllung am Weg vom Auto durch das Haus entkommen konnte und
Auflistung der Daten wann die anderen Air Swimmers genau geflohen sind.
http://www.nzherald.co.nz/...

Und noch ein Live Video eines Abflugs in die Freiheit
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von maxedl ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?