04.01.12 18:35 Uhr
 1.840
 

Köln: Geisterzug wurde abgesagt

Der beliebte Kölner Geisterzug, der alljährlich zu Karneval stattfindet, wurde für dieses Jahr abgesagt.

Die Veranstalter des gruseligen Umzugs hätten bei Durchführung des Zuges von der Stadt Köln hohe Auflagen erhalten.

"Dadurch würden sich unsere Kosten gegenüber anderen Jahren mehr als verzehnfachen", gaben die Veranstalter bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Köln, Absage, Karneval, Umzug, Auflage
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 22:22 Uhr von Thingol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird trotzdem stattfinden: Als Kölner ist man das Hin-und-Her um den Geisterzug gewöhnt. Aber auch wenn der Veranstalter den Zug absagt treffen sich die Kölner einfach trotzdem und organisieren selber sogenannte "wilde Geisterzüge".
Dazu auch die WIkipedia:
"Der offizielle Geisterzug 2006 wurde ursprünglich von den Veranstaltern abgesagt. Aufgrund der großen Popularität wurde davon ausgegangen, dass im Falle eines solchen Ausfalls ein oder mehrere wilde Geisterzüge stattgefunden hätten. Aus diesem Grund sind Polizei und Stadtverwaltung an die Organisatoren herangetreten mit der Bitte, doch noch einen Zug anzumelden. Andernfalls, hieß es, wäre es nötig geworden, die Züge "konsequent aufzulösen". Daraufhin wurde unter dem Motto "Us dr Lamäng. Jeister am Engk?" (etwa: "Aus dem Stegreif. Geister am Ende?") kurzfristig der offizielle Geisterzug durchgeführt. Das Motto sollte dabei auf die unsichere Gegenwart und Zukunft des Zugs hinweisen. Dennoch fand ein kleinerer unangemeldeter "alternativer" Geisterzug im Stadtteil Ehrenfeld statt, der unter dem Motto "Du bist Deutschland" die gleichnamige Social-Marketing-Kampagne persiflierte. Dieser Zug war nicht angemeldet oder organisiert und nahezu ausschließlich durch Mundpropaganda, E-Mail-Verteiler und Flyer publik gemacht worden; Befürchtungen über eine Auflösung durch die Polizei bewahrheiteten sich nicht, vielmehr sperrte diese wie beim offiziellen Geisterzug die Strecke für den Verkehr ab und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung."
https://secure.wikimedia.org/ wikipedia/de/wiki/Geisterzug
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:27 Uhr von Kimera
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Karneval: Bin neu im Rheinland und mir geht der Karneval Mist jetzt schon auf den Zeiger. Wrd mich trotzdem mitreißen lassen, vielleiht ist es gar net so schlecht.
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:43 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Davon lassen sich die Kölner sicher nicht abhalten ;-)
Kommentar ansehen
05.01.2012 02:41 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade :( der Geisterumzug war das beste am Karneval in Kölle :(

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?