04.01.12 18:33 Uhr
 2.394
 

Christian Wulff will nicht zurücktreten - Erste Details aus ARD- und ZDF-Interview

Bundespräsident Christian Wulff will nicht zurücktreten. In einem von der ARD und ZDF aufgezeichneten Interview, gab Wulff zu, einen schweren Fehler begangen zu haben und meinte damit den Anruf bei einer großen Tageszeitung.

"Ich nehme meine Verantwortung gerne wahr", sagte Wulff und äußerte sich zu seinem Hauskredit mit den Worten: "Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, in dem man sich von einem Freund kein Geld mehr leihen kann."

Der Bundespräsident sprach auch eine Entschuldigung wegen des Anrufs aus. Das Interview wird heute in der ARD und im ZDF gleichzeitig um 20.15 Uhr ausgestrahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interview, ARD, ZDF, Christian Wulff
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 18:42 Uhr von maki
 
+47 | -6
 
ANZEIGEN
Scheisst der Sekundenkleber aus? Oder warum klebt der so fest am Sessel?
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:45 Uhr von daniel2k11
 
+42 | -3
 
ANZEIGEN
Oha: Es darf einfach nicht wahr sein - mehr fällt mir dazu auch nicht mehr ein, genau wie zu Guttenberg xD
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:53 Uhr von Katzee
 
+56 | -4
 
ANZEIGEN
Lügenbaron: Erst leiht er sich Geld von einem Unternehmer, der ihn auf seinen Dienstreisen begleiten durfte - und behauptet später, es sei die Ehefrau gewesen.

Als das heraus kommt, holt er sich in aller Stille einen Kredit von der BW-Bank zu nicht marktüblichen Konditionen, um das geliehene Privatgeld schnell loszuwerden - und verweigert dazu, als es heraus kommt, jede Stellungnahme.

Schließlich bedroht er mehrere Redakteure einer Boulevard-Zeitung, um die Berichterstattung über seine üblen Machenschaften zu verhindern - und nennt das einen "Fehler".

Gegen den Herrn ist Karl-Theodor zu Guttenberg schon fast wieder glaubwürdig. Und sowas spielt bei uns den Präsidenten. BRD - Bananen-Republik Deutschland
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:59 Uhr von DeeKay76
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Wie werden wir ihn los ? "Eine Abwahl des Bundespräsidenten ist im Grundgesetz nicht vorgesehen. Sollte der Bundespräsident in seiner Amtsführung gegen das Grundgesetz oder ein Bundesgesetz vorsätzlich verstoßen, so kann das Bundesverfassungsgericht nach Art. 61 GG seinen Amtsverlust erklären. Der Stellvertreter des Bundespräsidenten ist der Präsident des Bundesrates."

Quelle: http://www.infoseiten.slpb.de/...

Dann sollte das Verfassungsgericht mal schnellsten tätig werden !
Kommentar ansehen
04.01.2012 19:09 Uhr von Serverhorst32
 
+25 | -5
 
ANZEIGEN
Dumme dumme Journalisten Auf die Aussage von Wulff:

""Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, in dem man sich von einem Freund kein Geld mehr leihen kann."

Hätte gleich die Frage kommen müssen warum er dann nicht sofort zurücktritt und auf seine 200.000€ plus 80.000€ für Hauspersonal plus kostenloses Wohnen auf Lebenszeit plus plus plus verzichtet ???

Wulff wird langsam zur Symbolfigur für korrupte Politiker die das Volk auslachen und den Hals nicht voll bekommen.
Kommentar ansehen
04.01.2012 19:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
wulff im schafspelz: aber es war ja eine sooooooooooo tolle idee einen farblosen parteisoldaten als bundespräsident zu installieren...


naja bei ceausescu warens auch nur ein paar tage...
Kommentar ansehen
04.01.2012 19:59 Uhr von netzantichrist
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
ich sitz´ im führerbunker,
in dem ich derweil flunker,
ich werd´ mich nicht erschießen,ihr mich nicht verbrennen,
ich werde weiter meine sponsoren auch freunde nennen,
und wenn ich bei denen nicht mal übernachten darf,
dann kommt in mir der WOLLF,heraus,und nicht das nette schaf,
will mir auch weiter,billig geld von freundlich banken leihen,
da könnt ihr noch so zetern,und auch noch so schreien,
flüchtet der koch aus der küche,ist es ihm dort zu heiß,
aber was ich dort koche,geht euch an einen scheiß,
und wenn ihr alles nur in 400 einzelnen stücken fragt,
erwartet nicht,das einer wie ich,euch die wahrheit sagt,
ich,schon mit 14,von der wirtschaft rekrutiert,
damit er seinen freunden,später mal was finanziert,
bin ein guter mensch,ein armes opfer nur,
so glaubt mir meine entschuldigung,sie ist so rein und pur,
wie alle meine antworten,die ich den medien gab,
so hört nun auf zu fragen,weil ich noch viele handys hab,
und schreibt ihr nun was böses,dann rufe ich euch an,
und zeige euch was wirklich steckt,hinter dem netten mann,
so höret meine worte,ICH TRETE NICHT ZURÜCK,
auf ARD und ZDF,damit es kapiert,das dümmste stück...
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:08 Uhr von netzantichrist
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@McVit: ich danke voller rührung :)

in der regel,für die länge,5-10 minuten,die stehen oft fast komplett im kopf *g*,und klappern,bis ich sie rauslasse...
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:11 Uhr von Peter323
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
iss doch egal: als Präsident, hat der eh nix zu melden.
In meinen Augen ist dieser Job völlig überflüssig.
Die wichtigen internationalen Persönlichkeiten treffen sich lieber immer gleich mit der Kanzlerin, als sich mit dem Bundespräsidenten aufzuhalten, der im Endeffekt nix zu entscheiden hat.

Im Prinzip können wir auch den halben Bundestag abschaffen, weil die eh immer alles parteikonform durchwinken, um Karriere zu machen, da entscheiden die wenigsten nach ihrem Gewissen, wie es eigentlich sein sollte.
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:22 Uhr von AlexAnders
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:29 Uhr von netzantichrist
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
AlexAnders: dann erzähl doch mal,für welche dinge er "wirklich" eintritt,
und nicht nur,weil er denkt,diese gehöre zum amt dazu,
ausser"der islam gehört zu deutschland" kam nichts "großes",aus seiner amtsperiode,im gegenteil,
gerade in diese krisenzeit,verklärt er uns noch den blick,mit seinen hochglanzberichten über die glückliche beziehung.

ein amt von der größe zu führen,
dazu gehört,das man es will und kann,
und nicht,das man es soll,und nicht kann
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:34 Uhr von Alh
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Tja: dann muss man ihn halt aus diesem Amt, dass er beschmutzt hat hinaustreten, kein Problem.
Ich kann diesen Betrüger nicht mehr sehen und so geht es der Mehrheit in diesem Land.
Weg mit Wulff!!! Und keine Vergünstigungen mehr, alles streichen, denn unehrenhaft Entlassene Lügner und Betrüger haben keinen Anspruch auf i-welche Sonderbehandlungen.
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:42 Uhr von netzantichrist
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
einige @mcmoerphey
ich würde ausspucken vor ihm,hätte ich aber schon vorher getan,du magst vielleicht vor der obrigkeit schleimig buckeln,
lieber tanzt mir der knüppel auf dem rücken,
als mich für diese "Herren" zu bücken---

...einige merken nicht,so wie herr Wulff,das es längst nicht mehr,um die "verfehlungen"geht,
sondern nur noch um seinen äußerst unfeinen umgang damit,
er macht sich mehr und mehr zum GuttenWulff,
indem er schon wieder beginnt,gegenfeuer zu eröffnen...

[ nachträglich editiert von netzantichrist ]
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:42 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Was habt ihr denn? Ich finde, er vertritt dieses korrupte Land vorzüglich ^,^
Er muss jetzt nur noch ein paar Kinder vergewaltigen, dann ist er ein 1A-Volksvertreter.
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:42 Uhr von Serverhorst32
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
mcmoerphy: Würde ich einem Bundespolitiker auf der Straße begegnen, dann würde ich ihm am liebsten ins Gesicht spucken aber ihn sicher nicht um ein Autogramm bitten.

Und abfällig redet man über den Wulff im Schafspelz wegen der ganzen Dinge die ER GETAN/VERBROCHEN hat.

Wer versucht mit Drohungen die Pressefreiheit einzuschränken und sich dabei auch noch so dämlich anstellt der ist es einfach nicht würdig so ein Amt zu bekleiden.
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:53 Uhr von FETTLORD
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Solche "Vorzüge" genießen doch fast alle Menschen die viel Geld oder Macht haben, ich finde es legitim was er getan hat. Wie Politiker solche Sachen rechtfertigen oder versuchen sie zu vertuschen ist eine andere Sache. Einerseits ist es natürlich richtig gegen dieses Verhalten vorzugehen, allerdings werden die Nachfolger auch nicht besser sein. Ist doch ein Witz jetzt jeden Politiker raus zu schmeißen...
Kommentar ansehen
04.01.2012 21:21 Uhr von WiKaBot
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Deutschland rennt sich einen Wulff …: … und die wahren Gründe bekommt der Pöbel sowieso nicht zu hören warum die Medien ihn unbedingt kleinkriegen wollen. Sicher ist er nicht die richtige Besetzung für den Posten und nur einer von Merkels Gnaden, dennoch sollte man etwas genauer hinsehen warum er mit dieser Intensität gejagt wird, dass hinterlässt bohrende Fragen …

http://qpress.de/...
Kommentar ansehen
04.01.2012 21:44 Uhr von Neapolitaner
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Chef: "Du bist gefeuert"
Ich: "Will nicht"
Chef: "Achso".

"Hahaha - Hihihi
I´m a laughing gnome and you can´t get me"
David Bowie - The Laughing Gnome

TheBearezV.10.1
Heroin muss was schönes sein.
Kommentar ansehen
04.01.2012 21:50 Uhr von lopad
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mann muss weg! Nicht weil er sich Geld von Geschäftsleuten/Freunden leiht
Nicht weil er sich Kredigte für unübliche Zinssätze besorgt
Nicht weil er Sponsoren für irgendwelche Geschäftsleute/Freunde anwirbt.

Er muss weg weil er versucht hat die Berichterstattung der Presse zu beeinflussen bzw. weil er Drohungen ausgesprochen hat falls diese Berichte gedruckt werden würden.

Solch eine Aktion ist eines Bundespräsidenten nicht würdig und somit ist auch ein Christian Wullf dieses Amtes nicht würdig und genau deshalb muss er weg.
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:00 Uhr von AlexAnders
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Neid ..? Ihr seit ja blos neidisch weil euch euere Bank keine 157000 EURO geschenkt hat ...?
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:06 Uhr von gamer9991
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die Sache mit dem Privatkredit kann man so sehen,
"ja mein gott kann passieren" es gibt schlimmeres , aber nach dieser Eskapade mit dem Drohanruf hat er auch noch die letzte Sympathie bei vielen Menschen verspielt. Er war für mich einer der wenigen CDU Politiker, die man beim Anblick und beim geistigen Erguss nicht sofort am liebsten die Fratze penetrieren würde, aber gegen ihn stinkt sogar der Freiherr von und zu Guttenberg ab... traurig
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:32 Uhr von mort76
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
gamer, da wären aber auch noch seine "kostenlosen Urlaube bei Freunden", beispielsweise. Und das dürfte wohl auch nur die Spitze des Eisbergs sein...

Unsere Herrschaften bekommen ja nun ein fürstliches Gehalt, eben um zu verhindern, daß sie sich "von reichen, selbstlosen Freunden aushalten lassen müssen (selbstverständlich ohne Gegenleistung)".

Wulff braucht also garnicht erst rumzuheulen, daß es ja so gemein ist, daß er sich nicht mit Reisen und billigen Krediten bestechen lassen darf- er kann sich das alles selber leisten von UNSEREM Geld.

So. Wulff möchte also "nicht in einem Land leben, in dem man sich von Freunden kein Geld mehr leihen kann".
ICH möchte nicht in einem Land leben, im dem sich stinkreiche Bundespräsidenten bzw. Minister sich trotz maßloser Gehälter auch noch von halbseidenen Unternehmern bestechen lassen wollen, und das auch noch für völlig normal und richtig halten! Wenn DIE schon mit ihrem Gehalt nicht auskommen- wie sollen wir das dann erst?

Er sagt damit ja eigentlich: "für mich gelten die Gesetze nicht, weil ich das einfach nicht will, denn ich bin ja der mächtige Herr Wulff- mir ist die Rechtslage egal, solange ich davon profitiere".
Räumt er auch seinen Untertanen dieses Recht ein, sich einfach über sinnvolle Regeln hinwegzusetzen?

Also: warum "muß" Wulff sich Geld leihen, warum kann er seine Urlaube nicht selbst bnezahlen, und warum kann er sein Haus und seine Urlaube nicht alleine finanzieren, wie jeder andere Bürger es tut?

Jeder kleine Beamte wäre schon längst wegen "Vorteilnahme im Amt" rausgeflogen, aber...manche sind halt gleicher als andere, nicht?

Schön zu sehen, in welch korrupte, bigotte Pfeifen unsere werte Kanzlerin "vollstes Vertrauen" hat...wahrscheinlich muß man entweder korrupt oder ein Betrüger sein, um das vollste Vertrauen unserer Kanzlerin zu erlangen...

(Jeder wollte Gauck als Bundespräsident- vielleicht hätte man ausnahmsweeise mal besser aufs Volk gehört...)

Also.: weg mit dem korrupten Wulff, laßt den Job jemand machen, der des Amtes auch würdig ist!
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:40 Uhr von mort76
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
WegMitDemFerkel, spätestens seit der Hetze auf Joschka Fischer hat niemand in der Union noch ein Recht darauf, sich über "mediale Hetzjagden" zu beklagen- die sind sich selbst nicht zu fein für sowas.
Und Fischer hat weit weniger schwere Fehler im Amt begangen als der korrupte Wulff...also, wer wirft hier mit Steinen im Glashaus?
Und man denke nur an Kohl zurück, der sich ebenfalls straffrei bestechen lassen durfte.

Die faulen Plagiatoren Guttenberg und Koch-Mehrin, der Bimbeskanzler, und der arme Wulff...die können ja eine Selbsthilfegruppe gründen- für "von der Wahrheit verfolgte
Opfer medialer Hetzkampagnen"...da finden sich sicher auch noch weitere Unschuldslämmer.
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:48 Uhr von HansiHansenHans
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
aha: wann schreibt er sein buch?
jeder normalo bürger wäre entlassen. bei meinen arbeitsvertrag musste ich ein compliance unterschreiben was mir verbietet "bestechungen" jeglicher vorm anzunehmen bzw. zu vergeben.

naja wie immer alle sind gleich manche sind gleicher...
Kommentar ansehen
04.01.2012 23:04 Uhr von mort76
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Hansi, diese Klausel steht auch im Beamtenrecht, das noch mehr gilt als ein Arbeitsvertrag.
Und diesem Beamtenrecht ist auch Wulff verpflichtet.
Theoretisch jedenfalls.
Ja, er ist wohl gleicher...

Falls er mal sein Buch schreiben will, kann er sich ja an die Katzenberger, Koch-Mehrin oder den Guttenberg wenden- die haben sicher die passenden Kontakte zu "Schriftstellerhelfern".
Ich möchte ja auch nicht in einem Land leben, indem Leute ihre Doktorarbeiten oder Bücher selber schreiben müssen- dafür bleibt ja kaum Zeit vor lauter spendierter Urlaube und Hauskäufe...äh, Entschuldigung, "vor lauter aufopfernder Arbeit für das Volk"...

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?