04.01.12 17:06 Uhr
 1.608
 

Ungarischer Forint stürzte gegenüber Euro immer schneller ins Bodenlose

Die Unsicherheit über ein finanzielles Hilfspaket des IWF und die unsichere Wirtschaftspolitik der Regierung lassen den ungarischen Forint gegenüber dem Euro immer weiter abstürzen.

Am heutigen Mittwoch bekam man für einen Euro umgerechnet 319,88 Forint, was einen neuen Höchststand bedeutet.

Momentan bemüht sich die ungarische Regierung um finanzielle Unterstützung des IWF. Erste Gespräche dazu wurden im Dezember allerdings abgebrochen. Nächste Woche will man in Washington erneut verhandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Ungarn, Währung, Tief, Internationaler Währungsfonds
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaft der Türkei: Internationaler Währungsfonds IWF lobt die Wirtschaftspolitik
Internationale Währungsfonds fordert Mindestlohn für Flüchtlinge auszusetzen
Internationaler Währungsfonds fordert Reform der Sozialleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 17:21 Uhr von Justus5
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Drachme: Gäbs Drachme noch, würds gleiche passieren.
Führt den Drachme wieder ein !!!
Kommentar ansehen
05.01.2012 01:49 Uhr von Fjoergyn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So schlimm ist der Fall nicht, bedenklicher ist das der EURAUD ins Bodenlose fällt...
Kommentar ansehen
05.01.2012 11:28 Uhr von stitch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der belgarath: Der Forinth hat gegenüber dem Euro über 10% verloren seit dem 10.06.2011. Sollte deine Angabe also stimmen, dann würde das einen gleichmässigen Wertverlust für 9,5 Jahre und dann einen bodenlosen Absturz bedeuten. Gleichzeitig kommt dazu, daß die ungarische Regierung aufgrund ihres protektionistischen Gesetzes bezüglich der Kreditrückführung von Fremdwährungskrediten derzeit keine Chance auf einen Kredit der EZB hat. Damit ist die Pleite so gut wie vorprogrammiert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaft der Türkei: Internationaler Währungsfonds IWF lobt die Wirtschaftspolitik
Internationale Währungsfonds fordert Mindestlohn für Flüchtlinge auszusetzen
Internationaler Währungsfonds fordert Reform der Sozialleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?