04.01.12 16:58 Uhr
 231
 

Sparkassenverband hilft Erotikhändler Beate Uhse tiefgreifend

Da das Erotikgeschäft der Aktienfirma Beate Uhse sich wohl in einem Umsatztief befindet, steigert der Sparkassen- und Giroverband Schleswig-Holstein seinen Beteiligungsanteil auf etwas mehr als 13 Prozent.

Seit Juli 2011 ist die Sparkasse durch eine neu gegründete Tochtergesellschaft unter dem Namen "Venus Hyggelig" bei dem Erotikhandel mitbeteiligt. Nähere Auskünfte wurden den Medien nicht mitgeteilt.

Die stärkste Beteiligung an dem Erotikkonzern hält die niederländische Consipio Holding mit 27 Prozent. Danach kommt nun die Sparkasse. Mit neun Prozent folgt die Münchner HypoVereinsbank. Wie es hieß, gibt es schon seit mehreren Jahren Verflechtungen zwischen der Sparkasse und Beate Uhse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anteil, Investition, Sparkasse, Beate Uhse
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 16:58 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ob das nun hilft? Glaub ja nicht so ganz daran, dass die den Pornoversand wirklich nochmal hoch lupfen können. Das hapert doch entschieden an den vielen Möglichkeiten im Netz.
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:04 Uhr von Sir-Pumperlot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
teifgreifend? ?
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:09 Uhr von zabikoreri
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Sir-Pumperlot: Da scheint ein ´s´ vorne zu fehlen!
Kommentar ansehen
04.01.2012 21:46 Uhr von netzantichrist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
venus-hyggelig?? was saß denn da bei der sparkasse/werbeagentur für ein texter?
ein gebildeter 9-jähriger??

[ nachträglich editiert von netzantichrist ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?