04.01.12 15:43 Uhr
 1.630
 

HartzIV-Kinder werden deutlich kleiner als ihre Artgenossen (Update)

2,57 Euro pro Tag stehen laut Regelbedarfverordnung einem HartzIV-Kind zwischen 0-14 Jahren für die tägliche Ernährung zur Verfügung. Dieser Betrag sei deutlich zu wenig, kritisiert Sebastian Bertram von der Initiative "gegen-hartz.de" vor dem Hintergrund signifikanter Wachstumsdefizite betroffener Kinder.

Eine Studie der Universität Tübingen bringt den wissenschaftlichen Nachweis, dass Kinder erwerbsloser Eltern im Schnitt 1,5 Zentimeter kleiner werden als der Nachwuchs sozial besser gestellter Familien. Für die Tübinger Forscher gilt vor allem die psychische Situation der Eltern als eine mögliche Erklärung.

Andere Wissenschaftler weisen dem Mangel an gesunder und vollwertiger Ernährung eine möglicherweise tragende Rolle zu. Haupteinflussfaktor sei zwar weiterhin die genetische Prädisposition der Eltern, doch sei ein signifikanter Zusammenhang zwischen Körperwachstum und sozialem Status unverkennbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Studie, Hartz IV, Wachstum, Ernährung, Zusammenhang, Nachteil
Quelle: www.heilpraxisnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 15:43 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Eine im Titel ähnlich lautende News von gestern beinhaltete keinerlei anderweitige Interpretation. Aus einem Konjunktiv der Tübinger Gruppe wurde die Aussage abgeleitet, es bestehe kein kausaler Zusammenhang mit der Ernährung. Doch dies scheint zwischen den Wissenschaftlern sehr umstritten...
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:48 Uhr von blabla.
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
" [...] als ihre Artgenossen"
LöL
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:52 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
SORRY: Das liegt daran, weil sie arbeiten müssen, wenn sie mal groß sind....

Entschuldigt, aber der wollte einfach raus. ,-)
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:13 Uhr von fatalerror65
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also für artgenossen: gibt s ein plus
Muahahhaaahhaa
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:39 Uhr von Aggronaut
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
geilste überschrift ever: Artgenossen ...ich hau mich wech muhahhaaa :D
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:45 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
"Artgenossen": Tjo - das hab ich mir schon genau überlegt, das ist kein Zufall ;-) Der Hartz4er bildet schließlich in den Köpfen zahlreicher (vermeintlicher) "vollwertiger Menschen" auch nur eine Unterart. Das der Titel provokant ist, hat Kalkül. Vielleicht denken einige mal auf diese Weise ein wenig darüber nach....

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:56 Uhr von culturebeat
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
das ist völliger Blödsinn! Aus der Körpergrösse kann man nicht Schlüsse auf den sozialen Status ziehen. Napoleon Bonnaparte war auch nicht gerade gross.

Die Penisgrösse hängt auch nicht nur von der Körpergrösse sondern noch mehr von der Rasse ab.
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:13 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
culturebeat: Die Durchschnittsgröße nahm ab dem 12. Jahrhundert stetig ab und erreichte im 17. und 18. Jahrhundert mit ca. 167 cm Durchschnittsgröße den tiefsten Punkt.

Ergo lag Napoleons Körpergrösse mit 1,68 eindeutig in der Norm.
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:49 Uhr von Prrrrinz
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der wahre Grund ist, das harz4 Wohnungen so klein sind und niedrige decken haben. Genauso wichtig für das verminderte wachsen ist der Konsum von Crushial&Get_shorty News und das komplette RTL Nachmittagsprogramm+ das abendliche RTL2 Programm und der Vollständige Konsum von Dieter Bohlen Sendungen. Das Gehirn muss somit nicht wachsen und die Menschen können sich 1,5cm sparen und somit auch billigere und kleinere Kleidung kaufen.

BÄääMMM,Assikeule rausgeholt (achtung ironie).
Und jetzt überschüttet mich mit Minussen :-D
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:53 Uhr von Floppy77
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@culturebeat: "Die Penisgrösse hängt auch nicht nur von der Körpergrösse sondern noch mehr von der Rasse ab."

Welche Rassen meinst Du? Redest von Hunden oder von Menschen? Du bist eindeutig ein Jahrhundert zu spät geboren.
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:17 Uhr von moep0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht liegt dass auch daran, dass große Menschen eher erfolgreich sind und daher vielleicht seltener in Hartz4 abrutschen?
Kleine Menschen bekommen meist auch kleinere Kinder :)
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:17 Uhr von Jorka
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Artgenossen? Wusste gar nicht das es sich bei Hartz4ern neuerdings um eine Tierart handelt. ;-)
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:46 Uhr von culturebeat
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Floppy77 ich wollte nicht Hautfarbe schreiben: denn die ist beim mickrigen Inuit und beim prächtig ausgestatteten Türken etwa gleich.
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:48 Uhr von culturebeat
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@moep0815: Auch Hartz-IV-Empfänger können grosse Kinder haben:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
04.01.2012 20:05 Uhr von Der_Norweger123
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Forschung zeigt auch: das H4 erblich ist.

Wussten wir doch schon, oda??????
Kommentar ansehen
04.01.2012 22:51 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja, ab diesem januar gibts ja eine fette h4 erhöhung, womit sich die kleinwüchsigkeit unserer h4 artgenossen, auf die kinder bezogen, erledigt haben dürfte, somit sehe ich licht am tunnel in der hinsicht, das unsere dann h7 kinder dann die längsten ihrer artgenossen sein werden, bei den noch ausstehenden erhöhungen der h4 rente
Kommentar ansehen
05.01.2012 00:36 Uhr von Twaini
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
traurig: wirklich traurig was hier manche vom Stapel lassen, euch wünsche ich mal die Pest namens Hartz4 an den Hals und dann sprechen wir weiter.

Alleien die aussage Artgenossen ists chond er Hammer in sich, naja Hartz4 = Menschen zweiter Klasse und wenn man sich so manchen Beitrag hier ansieht wirds immer deutlicher

Ganz traurige entwicklung, die Politik sorgt für immer niedrigere Löhne und immer weniger Arbeitsplätze mit denen man überhaupt über die runden kommt und heuchelt es gäbe Arbeit genug und die Deutschen sind dumm genug das alles zu glauben!
Kommentar ansehen
06.01.2012 13:07 Uhr von eric_mueller87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
können: wir ja nichts dafür wenns so ist
Kommentar ansehen
07.01.2012 04:27 Uhr von Odysseus999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Artgenossen": Ich sags doch, die BUGS sind längst unter, wollte sagen "über" uns und mein fernseher zeigt mir "sie leben" von J. Carpenter^^

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?