04.01.12 14:07 Uhr
 6.142
 

Taxifahrer telefoniert mit zwei Handys, raucht und lenkt sein Auto mit den Knien

Die Polizei in München hat einen Taxifahrer aus dem Verkehr gezogen, der gleich gegen mehrere Verkehrsregeln verstoßen hat.

Der 36-Jährige lenkte sein Gefährt mit den Knien, da er seine beiden Hände gebrauchte, um mit zwei Handys gleichzeitig zu telefonieren.

Das war aber noch nicht alles: Zu allem Überfluss hatte der Mann auch noch eine Zigarette im Mund, obwohl das Taxi als Nichtrauchertaxi ausgewiesen war. Der Mann wird nun wegen mehrerer Delikte angezeigt. Ihm droht sogar eine doppelt so hohe Strafe wie gewöhnlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Auto, Handy, Anzeige, Taxifahrer, Vergehen
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus
Ratingen: Zeugin beobachtet, wie Postbote Briefe in Müllcontainer entsorgt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 14:28 Uhr von TheRoadrunner
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Spätestens beim nächsten Vorfall: Entzug des Personenbeförderungsscheines (oder was auch immer die Zertifikation für genaue Taxifahrer ist).
Kommentar ansehen
04.01.2012 14:31 Uhr von Major_Sepp
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
viel zum Thema Männer wären nicht Multitaskingfähig!

Oder sieht so etwa eine Telefonkonferenz bei Philip Morris aus?

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
04.01.2012 14:32 Uhr von sickboy_mhco
 
+6 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2012 14:34 Uhr von Thurias
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
die flasche bier: zwischen den beinen fehlt
Kommentar ansehen
04.01.2012 14:35 Uhr von daaark9
 
+8 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:04 Uhr von blade31
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Was: für ein Abschaum der Typ
Ekelhaft...
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:16 Uhr von Berry21
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wäre ich: der Polizist gewesen, der ihn angehalten hat, hätte ich ihn rückwärts einparken lassen oder Wenden in 3 Zügen und das bitte nur mit den Knien...
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:48 Uhr von Praggy
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
in deutschland: darf man doch nur für einen verstoß bestraft werden, den schwersten.(wenn man mehrere gleichzeitig begeht). ich mein, wenn man zu schnell fährt und keinen gurt um hat ist doch auch nur der geschwindigkeitsverstoß maßgeblich??
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:54 Uhr von Stiffler2k4
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
...ist keine Kunst habe schon mal während der Fahrt telefoniert, Pizza gegessen und mit dem Knie gelenkt...
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:11 Uhr von Ypsilon9999
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Strafe?! Dem hätte ich sofort eine Stelle als Chefsekretär angeboten. Multitasking par excellence - von wegen Männer können das nicht!!
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:30 Uhr von netzantichrist
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
man könnte euch dummen,die ihn noch als multitaskinggenie feiern,wünschen,das er euch mal umfährt,
mal sehen,ob er dann immer noch so ein toller ist....

ja,dummheit kann nur minus geben


[ nachträglich editiert von netzantichrist ]
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:39 Uhr von Liebi
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Klar ist doch kein Ding. Ich kenne einen Italiener, der lenkt auch nur mit den Knien, meist isst oder rauscht er dabei und braucht die Hände zum Reden. Am Lenkrad sind die nur zum einparken. Der fährt trotzdem astrein...
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:40 Uhr von gmaster
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso soll das ein Brennpunkt sein? Sehe ich fast jedes mal solche Taxifahrer, die wissen schon was die machen, immer hin fahren die immer. Mit dem Knie lenken, dabei eine Zigarette rauchen und mit dem Handy telefonieren ist echt nichts sonderbares. Vielleicht ist das mit dem zweiten Handy etwas übertrieben.
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Praggy: "darf man doch nur für einen verstoß bestraft werden, den schwersten."

Nicht pauschal.
Das nennt sich "Tateinheit" bzw. "Tatmehrheit".

Ist er zu schnell gefahren weil er (vergeblich) über die rote Ampel wollte, zählt nur der schwerwiegendere (der dann aber wohl mit Vorsatz ;-) )

Fährt er auf einer durchgehenden Strecke zu schnell und wird da mehrmals geblitzt, zählt auch nur die höchste. War dazwischen eine Ampel oder ein Stop-Schild, dann zählt jede einzeln.

Aus deinem Beispiel: Zählt einzeln. Er fährt ja nicht zu schnell, weil er keinen Gurt anhat (oder umgekehrt). Die einzelnen Verstöße haben nichts miteinander zu tun.
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:37 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@praggy: Nur ein Verstoß gilt bei Fotos (Blitzer, Filmaufnahmen etc.). Nicht bei gerade im Moment von Polizisten rausgefischt. Dann kanns sogar noch ein Knöllchen für abgelaufenen 1. Hilfe Koffer zusätzlich geben.
Kommentar ansehen
05.01.2012 03:56 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mache das auch immer, wurde schon vielmals gesehen aber nicht bestraft, da ich auf einem rollenprüfstand gefahren bin.

ironie off: ;=))

natürlich ist das nicht gut was der taxifahrer gemacht hat, auch wenn er niemanden gefährdet hat. aber er könnte andere reizen dasselbe auch zu tun, solche nämlich die beidhändig nicht richtig fahren können.
Kommentar ansehen
06.01.2012 05:10 Uhr von -= exo =-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
NIEMAND Niemand -nein, auch DU nicht-, der anatomisch halbwegs als normal gilt, kann mit den Knien auch nur annähernd so gut autofahren wie mit den Händen. Und NEIN, niemand kann mit den Knien ausreichend verkehrssicher autofahren.

Und NEIN, NEIN, NEIN, ich sage es nochmal: AUCH DU NICHT!

So, nun bitte her mit den Minusbewertungen, ihr supertollen Ober-James-Bonds...

Und ich sage es nochmal:
1.) Es ist ein fürchterlicher Unfug, anzunehmen, man könne ein Gefährt mit mehreren zig oder gar hundert Pferdestärken tatsächlich beherrschen! Fragt Rallyefahrer, fragt Rennfahrer, fragt Berufsfahrer. Jeder, der nicht unter totaler Selbstüberschätzung und/oder Ahnungslosigkeit leidet, wird das bestätigen.
2.) Mit den Knien auch nur annähernd verkehrssicher zu fahren ist unmöglich. Allein schon, weil bremsen und lenken nicht gleichzeitig (ich betone nochmals) in ausreichend verkehrssicherem Masse möglich ist.
3.) Unzählige Studien haben mittlerweile gezeigt, dass jede nebenbei ausgeführte Tätigkeit (telefonieren, rauchen, ja sogar sich unterhalten) die Aufmerksamkeit mindert und das Unfallrisiko erhöht.

Solche Subjekte wie diesen Taxifahrer (und jene, die sein Verhalten gutheissen und in ähnlicher Form selbst praktizieren) haben als Lenker von Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Strassen nichts verloren!
Kommentar ansehen
06.01.2012 13:43 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@exo geh mal davon aus, dass die, die mit dem knie lenken auf einer geraden straße, mit wenig verkehr, dies machen. und ehrlich gesagt, das habe ich auch schon gemacht.

hier hat kein user gehauptet er fährt auf der schwarzwaldhochstraße nur mit knie mit 100 km/h
Kommentar ansehen
07.01.2012 10:47 Uhr von -= exo =-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ iarutruk darum geht es nicht.

Ich bin nicht stolz darauf, aber auch ich habe das schon mal getan - auch in einer Situation, von der ich der Meinung war, sie erlaube es... UND ich bin mir bewusst, dass es ein Fehler war... ABER ich weiss, dass ich auch nur ein Mensch bin, der sich manchmal-auch trotz besserem Wissen- falsch verhält...

Ich halte mich für einen sehr guten Autofahrer (ich war Berufsfahrer und habe auch an Rennen teilgenommen), habe auch schon genug Fehler im Strassenverkehr gemacht - aber ich käme nicht auf die Idee, mich damit in einem Forum (oder anderswo) danit zu brüsten oder es zu verharmlosen - UND ich bin der Meinung, dass -wenn ich erwischt worden wäre- eine Strafe angebracht gewesen wäre (natürlich bin ich froh, dass es mich nicht erwischt hat).

In Kurzform:
Wir alle machen Fehler, wir alle verhalten uns mal dumm - aber es ist dämlich, dies öffentlich zu verharmlosen und noch dämlicher, zu glauben, man hätte die Situation immer im Griff. Wie verdammt dämlich letzteres ist, zeigt sich spätestens, wenn ein kleines Kind, ein Tier, ein(e) Betrunkene(r) vors Auto läuft oder sonst irgendetwas Unvorhergesehenes passiert. Möge solch eine Situation nie vorkommen, aber wenn, DANN möchte ich unser Autofahr-Heroes hier sehen, wie sie dann unter Tränen stammeln "aber bis jetzt ist doch auch nichts passiert".
(ja, sorry, war jetzt doch keine Kurzform)

Also Fazit zum Topic:
Der Typ hat sich dumm verhalten und wurde erwischt - und er muss mit den (gerechtfertigten) Konsequenzen umgehen. Leider bezweifle ich, dass sich seine Auffassung von angebrachtem Fahrvehalten dadurch ändert (denn meist richtet sich der Ärger nicht auf sich selbst, weil man einen Fehler gemacht hat, sondern gegen die Polizisten, die "GERADE MICH" erwischt haben... "wo doch die anderen auch nicht besser sind"...

[ nachträglich editiert von -= exo =- ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?