04.01.12 12:23 Uhr
 4.191
 

iPad als Passersatz: Kanadier weist sich mit Apple-Gerät aus

Ein ungewöhnlicher Grenzübertritt fand in der Weihnachtszeit an der Grenze zwischen Kanada und den USA statt. Der Kanadier Martin Reisch war auf dem Weg zu Freunden in den USA, als er nach zwei Autostunden bemerkte, dass er seinen Reisepass vergessen hatte.

Da er nur noch eine halbe Stunde Fahrt zur Grenze hatte, versuchte er sein Glück mit einer Sicherheitskopie, die er auf seinem iPad gespeichert hatte - mit Erfolg, wie sich herausstellte. Am Grenzübergang nahe Quebec wurde das Tablet geprüft, bevor man ihm "Frohe Weihnachten wünschte", so Reisch.

Zum Nachmachen sei diese Einreiseform dennoch nicht empfohlen, da gerade für Europäer ein gültiger Reisepass und ein Visum beziehungsweise eine Anmeldung beim ESTA Pflicht ist. Von digitalen Ausweisen zu träumen sei dennoch erlaubt, zumal auch in Großbritannien an einem derartigen Programm gearbeitet wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3i5bi3r
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kontrolle, Grenze, iPad, Kanadier, Reisepass
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 12:23 Uhr von 3i5bi3r
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kuriose Geschichte, aber es wird wohl vorerst ein Einzelfall bleiben. Wobei der gute Mann wohl auch großes Glück bei dem US-Grenzer hatte!
Kommentar ansehen
04.01.2012 12:30 Uhr von Ah.Ess
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Ich träume NICHT: von einem digitalen Ausweis!!!
Kommentar ansehen
04.01.2012 12:44 Uhr von K.T.M.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Zum Nachmachen sei diese Einreiseform dennoch nicht empfohlen, da gerade für Europäer ein gültiger Reisepass und ein Visum beziehungsweise eine Anmeldung beim ESTA Pflicht ist."

Nö, als Europäer hatte auf dem gleichen Weg ein Reisepass und 6 USD gereicht um einzureisen. Zumindest bin ich 2010 noch so reingekommen, ESTA zählt nur für die Einreise per Schiff oder Flugzeug.
Kommentar ansehen
04.01.2012 12:45 Uhr von netzantichrist
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
toll und die energie des digitalen ausweises,
wird dann an deine staats/gesetzestreue gekoppelt.

staatskonform,energie in der norm,
subversion,blinkt der akku schon.......
Kommentar ansehen
04.01.2012 12:57 Uhr von kingoftf
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Das: geht hier auf Teneriffa auch mit der Boarding Card beim Einchecken am Flughafen, selbst schon gesehen, wie der Mitflieger vor mir sein Smartphone mit einem Foto der Karte vorgezeigt hat und problemlos durchmarschieren konnte
Kommentar ansehen
04.01.2012 13:08 Uhr von Mobakko
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Das ist die Boardkarte und nicht der Ausweis...das ist ein großer Unterschied.
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:04 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ausgerechnet iPad? Warum wird explizit über das iPad berichtet?
Das hätte man bestimmt auch mittels eines Galaxy-Tab, Digitalkamera mit Display, Playstation Portable, Handy mit Farbdisplay, Digitaler Bilderrrahmen, etc. realisieren können!
Immerhin ist das nur ein Bild vom Ausweis.

Aber nein.... gleich wieder Werbung für das iPad machen ....
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:06 Uhr von 3i5bi3r
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ MC_Kay: Meine Originalnachricht berichtete von einem "Tablet"... den Checkern gefiel wohl "Apple-Gerät/iPad" besser.
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:06 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Digitale Geräte sollten bei der Einreise in die USA grundsätzlich TrueCrypt verschlüsselt sein. Zusätzlich sollte man das Passwort von jemand anders wählen lassen der es einem erst mitteilt (z.B. per Telefon) wenn man die Grenze überschritten hat.

Ansonsten kann es sein, dass die Daten von Grenzern vom Gerät kopiert werden (inkl aller privaten Fotos, SMS, eMails usw. usw.)
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:10 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Vorfall war ne Ausnahme. Es sollte keiner vom digitalen Ausweis träumen. Der gläserne Bürger wäre dann endgültig da.
Und da sage ich nur: Gott bewahre.....
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:31 Uhr von K.T.M.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Æshættr: "Und wie bist Du rüber gekommen? nach Canada gefolgen und dann rüber gefahren? "

Jupp, erst nach Toronto geflogen und dann mit dem Auto weiter über die Rainbow Bridge (Niagara-Fälle) in die USA. Der ganze Spaß (grünes Kärtchen ausfüllen, Fingerabdrücke abgeben, Foto machen, 6 USD zahlen) dauerte 20 Minuten.
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:08 Uhr von HansBlafoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Über dieselbe Grenze bin ich auch am 24.12.2011 gefahren. :D
Aber ich hatte meinen Reisepass ja dabei.

ESTA war dafür übrigens wirklich nicht nötig.
Ich fand die US-Grenzer btw wesentlich unfreundlicher als die Kanadischen Grenzbeamten.
Kommentar ansehen
04.01.2012 18:37 Uhr von RatedRMania
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@MC_Kay: Weil das iPad geil ist!
Kommentar ansehen
05.01.2012 00:12 Uhr von Marlemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Von digitalen Ausweisen zu träumen sei dennoch erlaubt, zumal auch in Großbritannien an einem derartigen Programm gearbeitet wird."
Haben wir die nich schon am Hals Ô.o ?
Wir haben nur keine digitalen Reisepässe... Zum Glück..

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?