04.01.12 10:30 Uhr
 326
 

Hovercars auf der Spielzeug-Rennbahn

Auf YouTube findet sich ein Video, in dem schwebende Autos über eine Spielzeug-Rennbahn fahren. Die Rennbahn mit den schwebenden Autos wirkt wie ein Spielzeug der Zukunft.

Gerade durch das Interesse der Menschen an schwebenden Fahrzeugen, die sich ohne Räder fortbewegen, erweckt das Video das Interesse vieler technikbegeisterter Menschen.

Bei genauerer Betrachtung des Videos kann man sich allerdings die Frage stellen, handelt es sich hier um ein reales Video, in dem ein Spielzeug der Zukunft vorgestellt wird, oder ist es einfach nur ein gutgemachtes Fake Video, das als virales Werbevideo dienen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Auto, YouTube, Spielzeug, Fliegen
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 10:35 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
lustiges Spielzeug, könnte Wirklichkeit werden. Die Steuerung ist nicht erklärt. Können die Fahrzeuge auch ausserhalb der Piste fliegen?
Kommentar ansehen
04.01.2012 10:47 Uhr von muhschie
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was hat: das mit "Hover" zu tun? Offensichtlich werden die Teile durch Magnete in der Bahn gehalten und Elektromagneten angetrieben. Dabei ensteht in den kleinen Teilen wahrscheinlich so viel Hitze das sie mit flüssigem Stickstoff gekühlt werden müssen.
Kommentar ansehen
04.01.2012 11:03 Uhr von Didatus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht einfach nur Magneten: Ich kann das Prinzip jetzt nicht im Detail erklären, aber da kam mal vor ein paar Jahren war bei Quarks und Co oder so zum Thema. Da wurde eine Stück Metalllegierung (Zusammensetzung habe ich vergessen) in flüssigem Stickstoff so weit runtergeführt, dass er zum Supraleiter wurde. Diese Legierung hatte im supraleitenden Zustand die Wirkung, dass Die Schwerkraft aufgehoben (???) wurde. Ich weiß nicht mehr, ob die Schwerkraft wirklich aufgehoben wurde oder irgendwie anders beeinflusst wurde, aber es war nicht reiner Magnetismus. Es wurde direkt die Auswirkung der Schwerkraft beeinflusst.
Es wurde ein anderes Stück Metall damit zum Schweben gebracht, was wohl stabiler "schwebte" als in einem Magnetfeld.

Weiß da einer mehr? Das war vor einigen Jahren mal in einer Sendung mit Ranga Yogeshwar, aber die Details habe ich nicht mehr im Kopf.

In dem Video passt der "Rauch" zum flüssigem Stickstoff oder ähnlichem, um einen supraleitenden Elfeckt zu erzielen.
Kommentar ansehen
04.01.2012 11:13 Uhr von nightfly85
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht interessant aus und warum immer gleich von einem Fake ausgehen. Allerdings: Man sollte schon davon ausgehen, dass eine japanische Universität das Wort "Research" korrekt ausschreiben kann.
Kommentar ansehen
04.01.2012 11:48 Uhr von groteesk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das is real life wipeOut... das game isn playstation-klassiker
Kommentar ansehen
04.01.2012 13:41 Uhr von b4ph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Virales Marketing Und ich hasse es! Warum? Weil die coolsten Dinge meistens gar nicht existieren - und genau so wird es hier sein.

@nightfly85
Warum immer gleich von einem Fake ausgehen? Na ja, einerseits finde ich keine reale Institution mit dem im Video angegebenen Namen sondern eigentlich ausschließlich dieses Video, die Kommentarfunktion für das Video wurde gesperrt und die Copyright-Inhaber für das Video sind Sony - und das kurz bevor ein neuer WipeOut-Teil veröffentlicht wird.
Kommt noch hinzu, dass das Video, auch wenn das nur meine "Sichtweise" ist, einerseits unrealistisch aufgezogen ist für eine Universität und andererseits der Effekt auf den hier angespielt wird zwar möglich ist - aber wohl nicht in der Form. Man beachte nur mal, wie die Fahrzeuge in der Kurve liegen. Da entstehen keine Fliehkräfte die sie halten könnten bei der Geschwindigkeit und in der Lage greift der physikalische Effekt (soweit ich weiß) um den es hier geht einfach nicht. Und davon mal abgesehen sehen einige Szenen stark gerendert aus...
All das sind nur Hinweise, keine Beweise, aber es gibt umgekehrt keinerlei Beweise, die nahe legen, dass es sich um ein reales Video handelt.

Eigentlich schon schlimm genug, dass man darüber diskutieren muss. Ich will hier niemandem einen Vorwurf machen, wirklich nicht - außer vielleicht den Leuten die für das Video verantwortlich sind. Es ist zwar auch so cool, aber ich persönlich verschwende meine Zeit ungern mit Dingen die sich später als Werbung rausstellen - insbesondere finde ich es ätzend, wenn das ganze dann im Internet als "News" publiziert wird.
Werbung, that´s it!
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:38 Uhr von falkz20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spielzeug???? wenn man keine ahnung hat, sollte man solche news nicht schreiben!!!

das ganze beruht auf dem supraleiter effekt und hat rein gar nix mit einem spielzeug zu tun. das modell wird mit flüssigem stickstoff betankt, der extrem kalt ist, dadurch kommt es zu dem effekt des schwebens. steht sogar im video!!

der effekt geht auch über kopf! was neu ist, sind die magneten an der seite, die das fahrzeug ziehen!

manchen leute sollte man das schreiben echt verbieten!!!!!!!!!

[ nachträglich editiert von falkz20 ]
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:42 Uhr von falkz20
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@b4ph: hier siehst du das die neigung egal ist!

http://www.youtube.com/...

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von falkz20 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?