04.01.12 06:55 Uhr
 3.185
 

Neue Fliegenart trägt Schuld am Sterben von Millionen Bienen

Wissenschaftler aus den USA haben eine neue Fliegenart entdeckt, die die Schuld am Tode von Millionen Bienen trägt.

Als Parasit nistet sich die Fliegenart mit dem Namen Apocephalus borealis bei Honigbienen ein. Die Bienen versterben nach einem wilden Rundflug.

Die neue Fliegenart ist lediglich 1,7 Millimeter lang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schuld, Biene, Sterben, Parasit, Fliege
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 07:58 Uhr von Dreamwalker
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@ZRRK: Dir ist offenbar nicht bewusst, was für eine lebenswichtige Rolle Bienen für den Menschen spielen...Ich mache es kurz keine Bienen, keine Menschen. ( Siehe "Einstein´sche Bienenformel" )
Kommentar ansehen
04.01.2012 08:21 Uhr von Strassenmeister
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@ Dreamwalker: ZRRK hat doch Recht.Neue Arten entstehen und andere Arten sterben aus.Nennt sich Evolution.(wikipedia.org/wiki/Evolution)
Kommentar ansehen
04.01.2012 09:10 Uhr von LhJ
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
oh man, die News ist Dreck, da viel zu kurz und praktisch ohne Informationsgehalt. Die Quelle ist genauso schlimm.
Der Newsautor hätte es trotzdem besser machen können und kurz google fragen können. Dann hätte er unter anderem diese Quelle hier gefunden:
http://www.welt.de/...

Minus.
Kommentar ansehen
04.01.2012 10:28 Uhr von mort76
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
falsch: wenn ein Tier ein anderes austrottet oder schädigt, hat das in Bezug auf das geschädigte Tier mit Evolution rein garnichts zu tun.
"Evolution" ist die Weiterentwicklung eines Lebewesens, nicht seine Verdrängung durch andere Lebewesen.
"Evolution" ist die Anpassung der Fliege an die Bienen, eine sinnvolle Reaktion der Bienen darauf wäre ebenfalls Evolution

Wenn ich dich beispielsweise vergiften würde, Straßenmeister, oder dich aus deinem Haus rausprügeln würde, wäre das auch keine Evolution, obwohl du deswegen möglicherweise ausstirbst.

Naja. In China wurden die Bienen teilweise ausgerottet. Nun dürfen die Bauern dort mit dem Pinselchen von Pflanze zu Pflanze laufen und "handbestäuben".
Ohne Bienen geht es nicht- unglaublich viele Pflanzen sind auf sie angewiesen.
Also, an eine Welt MIT Bienen sollte man sich besser "zwanghaft klammern" lieber ZRRK, denn genausogut kann man sagen: "Blöder Sauerstoff- brauch ich nicht. Klammert euch doch nicht an die doofe Luft, wer braucht die schon? Man sieht sie ja eh nicht..."
Kommentar ansehen
04.01.2012 14:46 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
ach bullshit: als ob nur bienen blüten bestäuben könnten...
Kommentar ansehen
04.01.2012 15:48 Uhr von polyvinylpyrrolidon
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt wirklich: alle möglichen Arten der Bestäubung: z.Bsp. durch Käfer, Wind und sogar durch Fledermäuse (nennt sich Chiropterophilie)...
Ausserdem werden die Fliegen als Parasiten wenns irgendwann weniger Bienen als Wirte gibt ein Problem haben...
Ergo: Das regelt sich alles selbst... :)



[ nachträglich editiert von polyvinylpyrrolidon ]
Kommentar ansehen
04.01.2012 16:56 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Einstein: Zitat von Albert Einstein:
,,Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben; keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr...‘‘.
Kommentar ansehen
04.01.2012 17:45 Uhr von fraro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist ist das Problem: dann rotten wir eben zuerst diese neue Fliegenart aus und den Rest dann später ;-)

Die Natur versucht eben alle Möglichkeiten, den umweltzerstörenden Menschen los zu werden. Nachdem er gegen viele Bedrohungen ziemlich resistent geworden ist (z.B. Krankheiten, täglich stattfindende Selbstausrottungsversuche in Form von Mord und Totschlag u.v.a.m.) mußte sich die Natur was Besseres einfallen lassen...
Kommentar ansehen
05.01.2012 03:22 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was für eine Ironie :D: Hab gerade die "Radical-Vegan-News" gelesen :)

Da sorgt ein Tier für die Vernichtung des Futters für die Veganer.

..... breitgrins

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?