03.01.12 21:20 Uhr
 2.631
 

Patent von IBM belohnt gesunde Menschen mit mehr Geld

Der amerikanische Computerhersteller IBM hat ein Patent mit dem Titel "Providing consumers with incentives for healthy eating habits" eingereicht, das Arbeitnehmer finanziell belohnen soll, die sich gesünder ernähren als ihre Kollegen.

Das System soll automatisch erkennen, ob etwa ein Apfel oder ein Schokoladenmuffin gegessen wird. Dadurch bekommt der Arbeitnehmer Plus- oder Minuspunkte.

Am Ende des Monats werden diese Punkte dann zusammengezählt und ein Extrabetrag wird auf das Gehaltskonto überwiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yoko6
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Geld, Mensch, Patent, IBM, Arbeitnehmer
Quelle: www.amypink.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Alzheimer kann 20 Jahre bevor die ersten Symptomen auftreten feststellt werden
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 21:20 Uhr von yoko6
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie klingt das gut irgendwie erschreckend. Die Frage ist halt: Würden wir uns gesünder ernähren, wenn wir dafür Geld bekommen würden?
Kommentar ansehen
03.01.2012 21:22 Uhr von Borey
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es ein Bonus bleibt fände ich das - abgesehen von der Überwachung und dem eventuellen heimlich essen - eigentlich in Ordnung.

Aber wer weiß wie weit das in der kranken Gesellschaft gesponnen wird -> das man entlassen wird, weil man mitgebrachte Schokolade verzehrt hat und andere damit zu ungesunder ernährung angstiftet hat .. blah blah blah. :)

Naja was solls. Ich arbeite ja nicht bei IBM.
Kommentar ansehen
03.01.2012 21:48 Uhr von pillum
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@eternal_waltz: "Doch was ist mit denen, die es sich nicht wirklich leisten können, sich gesund zu ernähren...?"

Wieso sollten sie es sich nich leisten können, wenn sie doch allein dafür schon mehr Geld bekommen?
Kommentar ansehen
03.01.2012 22:37 Uhr von blz
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Marzipan: Obst. hehehe
Kommentar ansehen
03.01.2012 22:38 Uhr von Floppy77
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Manchmal hat man einfach keine Zeit sich: im Büro gesund zu ernähren. Wenn man wenig Zeit hat und viel zu tun, dann braucht man Energie, die bekommt man dann nicht vom Salat.

Wie wird das beobachtet? Durch Kameras am Arbeitsplatz? Da kann man dann auch gleich gucken was die Leute sonst so treiben, wenn sie arbeiten sollten. Auf dem Klo werden dann ja wohl keine Kameras sein, da stehen dann dafür die Schoki-Dealer und verkaufen Snickers für 10 Euro...
Kommentar ansehen
03.01.2012 23:37 Uhr von ~frost~
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke mal: die haben ein Kartensystem mit dem man in der Kantina (vlt. auch am Snackautomaten) zahlt bzw. das Essen registriert.

Gute Idee find ich!
Kommentar ansehen
04.01.2012 01:51 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@eternal_waltz: Sich gesund zu ernähren ist nachweisslich nicht teurer als "ungesund" oder Fastfoot (letzteres ist sogar viel teurer !)

Ist eher eine Frage von "Zeit investieren" was gesund für einen ist.
Kommentar ansehen
04.01.2012 01:56 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
und zur News :): Man sollte IBM aber mal die Gegenfrage stellen ! --->
Ob alle Mitarbeiter die Möglichkeit haben auch "gesund zu arbeiten" !!!!!
Gibt es die Möglichkeit einer "gesunden Pause"
...... wie ist die "Stressbelastung" der Abteilungen
...... Wissen die Vorgesetzten genug über ein gesundes Betriebsklima ?
...... gibt es Burn-out-Fälle und sind alle Mitarbeiter mit Ihrer Arbeit "glücklich" ??

Fragen über Fragen :)

... und ? "wer bestimmt was gesund ist" ??

Das Immunsystem funktioniert bei jedem Menschen unterschiedlich und ist zu "komplex" das sich eine Firma wie IBM anmassen sollte zu entscheiden, was für den Einzelnen "gut" ist !

Es ist nicht gesagt, das wer sich nur von Obst und Gemüse ernährt und vieleicht sogar vegetarisch, Fett- und Salzarm ernährt auch auf Dauer gesund bleibt !
Ein schwer körperlich arbeitender Mensch braucht eine andere Nahrung als jemand der nur geistig arbeitet.
Ohne Glykose geht unserer Gehirn schnell in die Knie und ein Maurer sollte sogar "deftige essen".

"Inteligent essen" wäre hier angebracht und jeder Ernährungsberater weiss heute das z.B. Schokolade einen sehr positiven Effekt auf das Immunsystem haben kann !
Selbst "purer Zucker" ist nicht für jeden "ungesund".

Kurzum ! ..... wenn IBM entscheiden will was "gesund" ist - muss es erstmal den Lebenswandel seiner Mitarbeiter kennenlernen und das ist "unmöglich"
Kommentar ansehen
04.01.2012 10:37 Uhr von sv3nni
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: am besten noch n gehaltsabzug für übergewicht & rauchen
Kommentar ansehen
04.01.2012 11:50 Uhr von xevii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
is IBM nich auch großgeworden durch die ersten selektionsmaschinen mit denen dann juden und so im großen stil erfasst wurden?

wenn einer ahnung hat von statischen auswertung, dann doch IBM
Kommentar ansehen
05.01.2012 14:17 Uhr von Psydelis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles was ich zu IBM zu sagen habe: "Ich denke, es gibt weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer." (Thomas Watson, Vorsitzender von IBM, 1943)

“Um erfolgreich zu werden, musst Du Deine Fehlerquote verdoppeln.” (ebenfalls Thomas Watson)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?