03.01.12 19:58 Uhr
 523
 

"Raumschiff Orion"-Darstellerin und Dürrenmatt-Witwe: Charlotte Kerr ist tot

Als forsche General Lydia van Dyke in der Fernsehserie "Raumschiff Orion" wurde sie einem großen Publikum bekannt. Als Ehefrau des Dramatikers Friedrich Dürrenmatt stand sie ein wenig im Schatten des berühmten Schriftstellers. Nun ist Charlotte Kerr mit 84 Jahren verstorben.

Bis an ihr Lebensende war Kerr im Centre Dürrenmatt als Vizepräsidentin tätig, das sich dem malerischen Nachlass des Schweizer Autors widmet. "Ohne Frau Kerr hätte es das Centre nicht gegeben", so die Direktorin Perret Sgualdo.

Charlotte Kerr erlag einer langen Krankheit in einem Krankenhaus in Bern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: tot, Witwe, Raumschiff, Orion
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2012 03:10 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
84 jahre ist ein stattliches alter. wenn man aber unter solchen umständen wie frau kerr so alt wird, könnte man darauf verzichten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus
Helmut Kohls Sohn verlangt Staatsakt am Brandenburger Tom: Speyer sei "unwürdig"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?