03.01.12 18:40 Uhr
 113
 

Osteoporose: Neue Möglichkeiten der Behandlung

Viele Osteoporose-Patienten können jetzt neue Hoffnung schöpfen. Kaputte Wirbelkörper konnten bisher immer mit flüssigem Zement ausgespritzt werden. Der Zement verhärtete schließlich.

Doch diese Methode barg ein hohes Risiko an Komplikationen. Ein neuer Füllstoff bringt nun Hoffnung für Millionen Osteoporose-Patienten.

"Er wird durch eine hydraulische Pumpe eingebracht. Durch seine höhere Viskosität wird die Austrittsrate auf unter 5 Prozent abgesenkt, die OP-Zeit verkürzt. Zudem kann er vor dem Aushärten besser platziert werden", sagte Professor Ertel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Behandlung, Rücken, Zement, Wirbelsäule, Osteoporose
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afrikanische Schweinepest in Tschechien aufgetreten
Zahl der Hautkrebs-Fälle in Deutschland steigt an
Stiftung Warentest: Nicht viele Mineralwässer erhielt Note "gut"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?