03.01.12 17:19 Uhr
 1.718
 

Iran droht mit Explosion des Ölpreises "auf mindestens 200 Dollar"

Falls neue Sanktionen dem Iran auferlegt werden, hat der iranische Ölminister Rostam Kasemi ein Druckmittel in der Hand. Er kündigte an, dass die Ölexporte gestoppt werden würden und die Straße von Hormus, das Nadelöhr des Öltransports, gesperrt werden würde.

Kasemi kündigte weiter an, dass der Ölpreis pro Barrel dadurch "auf mindestens 200 Dollar" ansteigen würde. Momentan liegt der Preis für ein Barrel bei 100,5 bis 108,65 Dollar. Gemäß dem Rohstoff-Experte von der Commerzbank Carsten Fritsch seien dies allerdings nur Drohgebärde.

Laut Claudia Kemfert, Energieexpertin beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), könnte auf alternative Transport-Routen ausgewichen werden. Und Leon Leschus, der beim Weltwirtschaftsinstitut Hamburg beschäftigt ist, geht davon aus, dass die Straße nicht geschlossen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Iran, Explosion, Ölpreis, Sanktion
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 17:24 Uhr von Borgir
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
und zack: wird das Benzin teurer. Und das nur wegen der Drohung...
Kommentar ansehen
03.01.2012 17:26 Uhr von culturebeat
 
+34 | -24
 
ANZEIGEN
der Iran hat gute Gründe für diese Aktion: Die USA bürden dem Land ohne nachvollziehbaren Grund schmerzhafte wirtschaftliche Sanktionen auf. Der Iran kann nur mit den gleichen Mitten zurück schlagen.
Kommentar ansehen
03.01.2012 17:37 Uhr von Justus5
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Profite und die Rohstoff-Hedgefonds reiben sich die Hände... :(
Kommentar ansehen
03.01.2012 17:52 Uhr von architeutes
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Der Iran betreibt da eine fragwürdige Politik , sperren sie die
Strasse von Hormus gibts Krieg . Sperren sie sie nicht nimmt
sie keiner mehr Ernst .Also werden sie vermutlich ersteres
tun .
Kommentar ansehen
03.01.2012 17:59 Uhr von WiKaBot
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Wer die Bombe des Iran schon mal gesehen hat …: … der begreift dass dies keine leere Drohung ist, hier zu sehen, mit Foto von dem Monsterteil … *g*

http://qpress.de/...
Kommentar ansehen
03.01.2012 18:17 Uhr von Crusader2012
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Äffchen: droht mal wieder. Ist ja was ganz was neues. Gäääähhhnn...
Kommentar ansehen
03.01.2012 19:09 Uhr von alexanderr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wikabot: ich finds klasse :D
Kommentar ansehen
03.01.2012 20:08 Uhr von cpt. spaulding
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ digitalkaese: wollten die usa dann in afghanistan nichts ausrichten? nur ein bisschen geld und leute verbraten? vergiss nicht daß sich die übermächtigen usa seit 2001 in afghanistan und seit 2003 im irak die zähne ausbeissen.
der iran spielt mindestens eine liga höhe als diese 2 länder voller halbnackter ziegenhirten.
Kommentar ansehen
03.01.2012 20:16 Uhr von Perisecor
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
"Iran droht mit Explosion des Ölpreises"

Mir würde eine Explosion von Teheran oder Bandar Abbas eher Sorgen machen, aber ich bin auch kein fantischer Mullah, der glaubt, dass ihn Allah beschützt.


@ cpt. spaulding

Der Iran und Afghanistan waren militärisch innerhalb von Tagen besiegt.

Dass man vor allem in Afghanistan noch immer mit den Taliban und anderen Gruppierungen kämpft, liegt vor allem daran, dass die ISAF eine extrem gemäßigte Strategie fährt. Würde man wollen und bis auf ABC-Waffen alles einsetzen, was die Arsenale so zu bieten hätten, wäre der Kampf schnell vorbei - leider aber mit hohen Verlusten unter der Zivilbevölkerung.


"der iran spielt mindestens eine liga höhe"

Der Irak hatte 1991 eine der größten Panzerarmeen der Welt, eine stark motorisierte bzw, mechanisierte Infanterie und eine vergleichsweise gute Ausbildung.
Das hat ihm nichts genutzt.

Während der Iran aber noch immer auf der selben Technologiestufe steht wie der Irak 1991, haben die USA (und andere Staaten) schon eine Menge neue Ausrüstung und Strategien eingeführt und Kampfwertsteigerungen an alter Technik vorgenommen.



Das alles nutzt dem Iran aber letztlich nichts, denn die Marine und die Luftstreitkräfte sind wertlos und mit diesen beiden Teilstreitkräften würde ein Konflikt nunmal geführt...
Kommentar ansehen
03.01.2012 20:25 Uhr von Acun87
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
dont: fuck with iran!

fertig. usa und israel haben es sich zum ziel gesetzt dort zu interventieren
Kommentar ansehen
03.01.2012 20:33 Uhr von arbeitsloser1
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
na dann kommt die polizei und bringt demokratie ins land!
Kommentar ansehen
03.01.2012 20:41 Uhr von azru-ino
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
"wenn israel und die usa wollten": Falsch, wenn die USA wollte, nicht Israel. Israel würde ja nicht einmal existieren wenn die Amis nicht wären.
Kommentar ansehen
03.01.2012 20:47 Uhr von Aviator2005
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
... und der Westen garantiert den kompletten Untergang des Iran.

Dann gibts mächtig was auf die Schnauze und das Öl nehmen wir uns einfach...
für umsonst...

//Dampfablassende Ironie OFF
Kommentar ansehen
03.01.2012 20:54 Uhr von ElChefo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
azru-ino: Blödsinn. Das Gebiet war britisches Mandat (nicht amerikanisches), noch dazu vergeben durch den Völkerbund (nicht die USA) und die Staatsgründung wurde durch UN-Beschlüsse festgelegt (nicht amerikanische Forderungen).

...was Israels Willen angeht... man hat in Osirak gesehen, was passiert, wenn die was wollen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
03.01.2012 22:56 Uhr von aminium
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@WiKaBot: Also diesmal übertreibt der Westen eindeutig. Da sieht doch jedes Kind, dass es nur ne iranische Lampe ist :D
Kommentar ansehen
03.01.2012 23:41 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ne is klar: der iran verzichtet auf 80% ihres einkommens...
Kommentar ansehen
04.01.2012 00:08 Uhr von Crusader2012
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht lernfähig: Der gute Affenlutschensack möchte wohl unbedingt der nächste arabische Führer mit Großmachtambitionen sein, der demnächst aus einem Erdloch gezogen und hingerichtet wird. Dass diese Affen einfach nichts dazu lernen...

Naja, der Westen ja auch nicht unbedingt. Besiegt Länder wie Irak und Afghanistan innerhlab weniger Tage, was gut ist, und versucht dann, diese Steinzeithorden zu demokratisieren, was unmöglich ist. Anstatt sich einfach nur die Bodenschätze der besiegten Feinde zu nehmen und den Rest in Ruhe zu lassen - was sinnvoll wäre.
Kommentar ansehen
04.01.2012 00:37 Uhr von MacGT
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Wennschon, dennschon Also wenn der Iran schon darum bettelt, ausradiert zu werden, sollte man ihm den Gefallen auch tun...
Kommentar ansehen
04.01.2012 01:23 Uhr von Hidden92
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Iran:
Wir verlangen das unterlassen weiterer Sanktionen, oder wir werden usere Marine von euch versenken lassen. Ist das jetzt klar?!

XD
Kommentar ansehen
04.01.2012 02:10 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Teheran hat seine Hausaufgaben wohl gemacht :): Noch wirkungsvoller als eine "eigenen Atombombe" ..... ist es die westlichen Volkswirtschaften dort zu "kitzeln" wo es richtig weh tut !
An Ihrem Kapital und Ihrer Gier nach Rohstoffen !!

Ist eigentlich sehr "inteligent" und nicht so "menschenverachtend" wie gleich mit "Krieg" zu drohen - wie das die "westliche Welt" die letzten 30 Jahre machte

Denkt mal darüber nach - bevor jemand jetzt den Iran jetzt vorverurteilt !
Kommentar ansehen
04.01.2012 03:38 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Götterspötter: Eines wundert mich allerdings doch jetzt...

...bevor man dazu übergegangen ist, auch den Ölhandel zu sanktionieren, hiess es noch, der Westen würde ja alles kaputtsanktionieren, ausser natürlich den Ölhandel, weil den braucht man ja. Jetzt, wo klar wird, das man eben auch über das Eigeninteresse an Rohstoffen hinaus bereit ist, den Iran zu isolieren, heisst es auf einmal, das die beleidigte "wenn ihr unser Öl nicht kauft, kriegt ihr auch nicht das der anderen"-Reaktion total gut und doch bitte nicht zu verurteilen ist?

Und nebenbei, die Blockade eines internationalen Seewegs ist eine kriegerische Handlung, und zwar gegen jeden, der diesen Seeweg rechtmässig nutzen möchte. In diesem Fall also alle Ölexporteure sowie alle Kunden ebenjener Exporteure. Noch verzwickter wird es, wenn man nach dem Grundsatz der Handelsmarinen geht. Denn dann zieht man so ziemlich jedes Land mit rein - nämlich jedes Land, in dem eine betroffene Reederei seinen Sitz hat und auch jedes Land, unter dessen Flagge das betroffene Schiff fährt.

Sowohl seerechtlich als auch völkerrechtlich würde eine solche Maßnahme absolut jeder Grundlage entbehren und dem Iran so ziemlich die letzte Möglichkeit internationalem Handelns nehmen.
Kommentar ansehen
04.01.2012 04:11 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
ElChefo :): Das ist mir alles sehr bewusst und nicht unbekannt :)
Bin seit 20 Jahren in der int.Logistik tätig und Seefracht ist mein Steckenpferdchen ;)

Ich meinte auch eher den direkten Vergleich mit der seit Jahren von den USA "diskutieren Iranischen Atombombe" mit der die US-Army weltweit Propaganda und "Affen-Angst" schürt !!!!!

Nicht vergessen !! Die USA stänkern seit dem Irak-Iran Krieg vor 30 Jahren gegen den Iran, um an die Ölfelder ranzukommen.

Seit dem 9.11 hat die USA den Iran wieder ins Visier genommen und versucht seidem gegen dein Iran militärisch wieder mobil zu machen !!!!

Aktuell wird die US-Kriegshetzerrei gegen den Iran sehr massiv und ich halte deshalb die Handelsweg-Blokkierung des Irans für vollkommen legal !!!

Es zwinkt die westlichen Staaten und produzierende Länder in Asien an den Verhandlungstisch mit dem Iran und das ist GUT !!

Der Iran weiss ganz genau das ein Abschneiden der Märkte in Europa und des Westens von den Seewegen in der derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise mehr anrichtet als eine "popelige Atombombe" !!

Nicht nur Rohstoffe können nicht mehr über den billigen Seeweg transportiert werden - sonsern auch keine Waren mehr !!! Was unsere Wirtschaft zusammenbrechen lassen würde-

Eine militärische Aktion der USA bzw. der Nato gegen den Iran würde derzeit den selben effekt haben !

Also ..... nicht dumm vom Iran
Kommentar ansehen
04.01.2012 04:57 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Götterspötter: Trifft sich vielleicht ganz gut. Militär- und Völkerrecht sind mein Steckenpferd ;)

"Ich meinte auch eher den direkten Vergleich mit der seit Jahren von den USA "diskutieren Iranischen Atombombe" mit der die US-Army weltweit Propaganda und "Affen-Angst" schürt !!!!! "

Angst haben immer nur die, die sich Angst machen lassen. Erst vor kurzem gab es eine - ausnahmsweise - recht treffende Kolumne, ich meine, im Spiegel, in der es auf den Punkt gebracht wurde: Bloss nicht ernst nehmen, die spinnen, die Sandmenschen. Oder so ähnlich.

"Nicht vergessen !! Die USA stänkern seit dem Irak-Iran Krieg vor 30 Jahren gegen den Iran,"

Eigentlich stänkern die Amis schon länger rum, nämlich seit der Besetzung ihrer Botschaft und der Geiselnahme des Personals. Den Iran-Irak-Krieg hat man noch als Gelegenheit mitgenommen, Gelder für die Contras in Nicaragua zu sammeln.

"um an die Ölfelder ranzukommen."

Das (bzw. ähnliches) wird auch dauernd von Afghanistan behauptet. Die Pipeline, die da als Dauerargument vorgebracht wird, war schon ad acta gelegt, da dachte noch niemand an irgendwas wie "Taliban stürzen". Und die "gigantischen" Vorkommen an seltenen Erden, die wir in der Tat gut brauchen könnten, wandern gerade nach China ab. Bin mal gespannt, wie China dazu steht, wenn die NATO ihre Firmen nicht mehr schützt, weil sie nicht mehr da ist und all die versammelten Terrorgruppen sich über die chinesischen Schürfer hermachen. Dann stehen die Chancen gar nicht schlecht, das wir Zeuge von CSAF werden (...analog zu ISAF, wenn du den Wink verstehst) ;)

"Seit dem 9.11 hat die USA den Iran wieder ins Visier genommen und versucht seidem gegen dein Iran militärisch wieder mobil zu machen !!!! "

Schon deutlich länger. Nur, weil neue Schauplätze kommen und gehen, bedeutet das nicht, das andere "unfinished Business´" nicht mehr vorhanden sind. Der Kalte Krieg machte ja auch keine Pause, weil die UN mit einigen vorwiegend westlichen Ländern in Korea unterwegs war, so als Beispiel.

"Aktuell wird die US-Kriegshetzerrei gegen den Iran sehr massiv und ich halte deshalb die Handelsweg-Blokkierung des Irans für vollkommen legal !!!"

Andersherum funktioniert der Satz genauso gut. Der Iran unternimmt absolut nichts, um der ´Kriegstreiberei´ den Wind aus dem Segel zu nehmen, im Gegenteil, es wird noch auf dicke Hose gemacht in einem Konflikt, der nicht zu gewinnen ist. Wenn doch Seefracht dein Steckenpferd ist, sollte dir doch bekannt sein, wer alles in Hormus seine Interessen hat. Insofern muss dir auch bekannt sein, wessen Kampfjets dort die iranische Marine zerpflücken würde, sollte es zu solch einer - völkerrechtlich und seerechtlich illegalen - Sperre kommen.
Kommentar ansehen
04.01.2012 04:58 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Götterspötter pt2: "Es zwinkt die westlichen Staaten und produzierende Länder in Asien an den Verhandlungstisch mit dem Iran und das ist GUT !!"

Ich weiss jetzt ehrlich nicht, was gut daran sein soll, wenn man allen Ländern der Region aufzwingt, sich für eine Seite zu entscheiden. Das kann nicht gut gehen. Da die meisten Länder dort ihren relativen Wohlstand den Handelsverbindungen durch diese Strasse verdanken, dürften kaum Zweifel bestehen, das etwa Oman, VAE, Saudi-Arabien, Irak, Kuwait sofort und ultimativ auf der Seite ihrer Kunden stehen werden - ob es ihnen passt oder nicht, ob die Bevölkerung rebelliert oder nicht. Das nennt sich Brandstiftung und die kann sich nur zum Boomerang entwickeln.

Was daraus wird, wenn Länder an den Verhandlungstisch gezwungen werden, haben gerade wir Deutschen doch vor nicht mal 90 Jahren in Versailles lernen dürfen. Ergebnisse solcher Verhandlungen sind absolut nichts wert. Nicht mal das Papier, auf dem sie stehen.

"Der Iran weiss ganz genau das ein Abschneiden der Märkte in Europa und des Westens von den Seewegen in der derzeitigen Finanz- und Wirtschaftskrise mehr anrichtet als eine "popelige Atombombe" !!"

Stimmt schon. Aber der Iran weiss bzw. sollte wissen, das der Verlust des Ölgeschäftes seine eigene Wirtschaft ohne jede Bombe oder Rakete, sogar ohne Gewehrkugeln einfach vernichten würde. Noch dazu würde eine Sperre aus Trotz gegenüber dem Westen den Iran alle verbliebenen Freunde der Region inklusive der arabischen Liga kosten. Die westliche Wirtschaft wird sich - wie üblich - wieder aufrappeln. Der Iran verliert allerdings alles. Nicht nur seine Marine. Vielleicht sogar - noch schwerwiegender - sein Gesicht, wenn auf den Decks der 5ten US-Flotte johlende Matrosen den Untergang der iranischen Flotte feiern, auch wenn sie an der Vernichtung keinen Anteil hatten. Ja, die 5te Flotte wäre nicht mehr als eine Tribüne, ein Zuschauerplatz in der ersten Reihe.

"Eine militärische Aktion der USA bzw. der Nato gegen den Iran würde derzeit den selben effekt haben ! "

Naja, du kannst dir sicher sein, das es keine Aktion geben wird, ohne das es eine solche Grundlage hat. In diesem Fall wäre es halt so, das unsere Wirtschaft schon durch eine mehrtägige Blockade leiden würde (wobei der Umfang dieses Leidens absehbar, also eher kurzfristig ist) und durch die gewaltsame Öffnung der Blockade wieder zu "atmen" beginnen würde.

"Also ..... nicht dumm vom Iran"

Wie oben dargelegt, teile ich diese Einschätzung absolut nicht. Aber jeder muss ja seine eigene Meinung haben. ;)

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?