03.01.12 15:06 Uhr
 4.277
 

Griechenland: Schmuggler zu 15 Millionen Euro Strafe verurteilt - Staat verzichtete darauf

Ein hoher Finanzbeamter steht vor Gericht, weil er einem Unternehmen, das wegen des Schmuggels von Erdöl-Endprodukten zu eine hohen Geldstrafe verurteilt worden war, angeblich vor der Strafe bewahrt hatte.

Die Zahlung der 15 Millionen Euro fand nicht statt. Der Finanz-Generalsekretär gab als Grund dafür ein fehlerhaftes elektronisches Zahlungssystem und die Unrechtmässigkeit der Geldstrafe an.

EU und IWF sind unzufrieden mit den Bemühungen der Griechen, Korruption und Steuerhinterziehung zu bekämpfen. Weitere Hilfen könnten deshalb ausbleiben, was zur baldigen Zahlungsunfähigkeit Griechenlands führen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: culturebeat
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Ausland, Griechenland, Staat, Schaden, Schmuggler
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 15:06 Uhr von culturebeat
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ist der verantwortliche Generalsekretär nicht von der raschen Verjährung von durch Politiker begangene Verbrechen betroffen.

In diesem 100 Millionen schweren Fall ist dies geschehen:

http://derstandard.at/...

Ansonsten hätte er nach dem in Griechenland gebräuchlichen 40-40-20-System (ShortNews berichtete) ein hübsches Sümmchen daran verdient.
Kommentar ansehen
03.01.2012 15:13 Uhr von CommanderRitchie
 
+62 | -7
 
ANZEIGEN
Ein bissl Spaß muss sein Besser spät als nie!!!

Neujahrsgeschenk zur Krise

Liebe Bürger

Es besteht jetzt die Möglichkeit, einen Griechen gegen eine einmalige Zahlung von 500,- Euro zu adoptieren.

Der Grieche macht für Dich alles, wofür Du keine Zeit hast, und zwar:

- schlafen bis 11.00 Uhr

- mehrmals täglich Kaffee trinken

- Siesta genießen

- jeden Abend in einer Kneipe sitzen

Viele haben das bereits ausprobiert, haben dadurch große Freiräume gewonnen
und können jetzt rund um die Uhr arbeiten!

Die Einzahlung kann unbürokratisch über die Europäische Union erfolgen.

Greifen Sie zu, "es het solang´s het!!!" (10´760´136 Stück um genau zu
sein). Also, leg Dir schnell noch einen Griechen zu........
Kommentar ansehen
03.01.2012 15:26 Uhr von Slingshot
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
@ CommanderRitchie: Echt genialer Kommentar. :D
Kommentar ansehen
03.01.2012 16:14 Uhr von requato
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ist der Titel falsch? Also irgendwie erweckt der Titel und die News einen falschen Eindruck. Laut Quelle hat keineswegs der Staat auf das Geld "verzichtet". Der eine Verantortliche (und nicht der Staat) hat aus irgendwelchen Gründen das Geld nicht eingetrieben bzw. es gab Probleme dabei.

In der Quelle steht auch, dass dem Staat dadurch ein Schaden von 15 Millionen Euro entstanden ist. Also von "verzichtet" kann keineswegs die Rede sein.

Oder übersehe ich was?
Kommentar ansehen
03.01.2012 23:13 Uhr von Vladi2030
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie: Wenn du damit die Reichen, sprich Banker ect. in Griechenland meinst, dann stimme ich dir zu, falls du die Bürger Griechenlands damit meinst, habe ich dir nur eines zu sagen: Du bist meiner Meinung nach ein Opfer der medialen Hetzkampagne gegen Griechenland.

Argument: Nicht die Griechen, die Bürger selbst, wie es so schön dargestellt wird, haben diese Schulden des Landes verursacht, die alleinigen Verursacher sind die Banken und der mitverantwortliche der Staat, denn dieser lässt sich erpressen und unterdrücken. Die Banken erpressen und kennen sich gut mit Korruption aus, ohne damit alle Bankies in einen Topf werfen zu wollen.
Wenn du jetzt sagst, dass die Griechen aber keine Renten zahlen ,ihre Großeltern unter der Erde im Garten begraben haben, ohne den Tod zu melden, dann ist das einfach schwachsinn , ganz einfach deshalb...nehmen wir an du stehst auf dem Balkon und du siehst wie einer einen Menschen begräbt , vor dem Haus oder wo sonst, dann denkst du natürlich nicht daran dies der Polizei zu melden..
Und wenn du jetzt, dass Argument benutzt, dass sie das im Wald gemacht haben, natürlich alle zusammen auch noch, dann hörche wie schwachsinnig das doch klingt, denn natürlich sind alle Familienmitglieder immer mit so einem Verhalten, den Tod nicht zu melden, einverstanden..und die Behörden in Griechenland haben das natürlich nie mitbekommen...

[ nachträglich editiert von Vladi2030 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?