03.01.12 14:53 Uhr
 721
 

Computer: Windows 7 zieht an XP vorbei

Wie aus einer Analyse des Berliner Dienstleisters Webtrekk hervorgeht, hat Windows 7 seinen Vorvorgänger XP mit 34,9 % als beliebtestes Betriebssystem in Deutschland abgelöst.

Mit 31,8 % liegt das im Jahr 2001 erschienene Windows XP immer noch auf dem zweiten Platz. Das Schlusslicht bildet Vista mit 13,7 %.

Microsoft dominiert weiterhin den Markt mit 80,7 %, verlor allerdings 0,2 Prozent. Mac OS X gewann 0,4 % und kommt somit auf 15,8 Prozent, was einem neuen Höchststand ergibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3i5bi3r
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Windows, XP, Windows 7, Betriebsystem
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup
Microsoft: Update jubelt Windows 7 und 8 Benutzern neues Betriebssystem unter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 14:53 Uhr von 3i5bi3r
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Die meisten Nutzer kommen um einen Neuerung nicht herum, sodass ein Update auf Windows 7 zwingend notwendig ist. Zumal dies auch im Gegensatz zu Vista stabil läuft, spricht auch nichts dagegen.

Ein Mac ist in der Anschaffung meist zu hochpreisig, ohne jetzt eine Diskussion Apple vs. Microsoft anzurühren.
Kommentar ansehen
03.01.2012 15:02 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ist doch: logisch, die ganzen PC werden doch (fast) nur noch mit W7 ausgeliefert, das Patchwork-BS XP läuft doch auf aktueller Hardware nur noch mit 9474637 Updates und Service-Packs.

EOL für XP steht doch vor der Tür
Kommentar ansehen
03.01.2012 15:11 Uhr von Prachtmops
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
wunderts wen? die zeiten von xp sind LEIDER vorbei!
ich bin selbst bis zum schluss bei xp geblieben
und mußte dies auch, da ich viel software habe,
die bis heute nicht unter Win7 läuft.

nur das problem an der sache ist jetzt folgendes:

ich hab mittlerweile auch soviel software die nicht vernünftig
unter xp läuft, sondern win7 optimiert ist.

und dies wird sich in den nächsten monaten/jahren
noch deutlich weiterziehen.
man kann noch so sehr versuchen, den umstieg hinauszuzögern.... am ende steht man doch bei win7.

dennoch verzichte ich nicht 100 % auf XP.
ich habe z.b. noch 2 ältere rechner und nen notebook, welche mit xp laufen.... die laufen einwandfrei und hätten keinen großen vorteil durch win7... also belasse ich die bei xp.
Kommentar ansehen
03.01.2012 15:24 Uhr von Slingshot
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@ Autor: Wenn man das Hirn einschaltet, dann läuft auch Windows 6 aka Vista stabil. Immer diese semi-professionellen Aussagen.
Kommentar ansehen
03.01.2012 16:29 Uhr von AdiSimpson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: der kommentar hat mir gefallen :)
Kommentar ansehen
03.01.2012 17:49 Uhr von kingoftf
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: OS X hatte schon alle Treiber an Bord, als Windows noch ohne GUI lief.

Ich hatte bis jetzt noch nie eine Hardware, die nicht sofort und ohne Installation von separaten Treibern unter OS X lief
Kommentar ansehen
04.01.2012 19:45 Uhr von heinzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linux: Eine Statistik über Linux-User wäre auch interessant. Und natürlich noch die Prozentzahlen von anderen Windows Versionen. Leider gibt auch die Quelle nicht mehr her.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Microsoft veröffentlicht Windows 7 SP1 Convenience Rollup
Microsoft: Update jubelt Windows 7 und 8 Benutzern neues Betriebssystem unter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?