03.01.12 14:44 Uhr
 281
 

Anlagebetrug in China: Wütende Demonstranten legen ganze Stadt lahm

Anlagebetrüger in China haben sich massenhaft an den Sparguthaben von Bürgern bereichert und sich daraufhin abgesetzt. In der zentralchinesischen Stadt Anyang kommt es deshalb schon seit einiger Zeit zu Protesten von wütenden Menschen.

Zu einer Eskalation kam es nun, nachdem tausende Protestler den städtischen Bahnhof stürmten. Die Demonstranten wollten nach eigenen Angaben damit ein Warnsignal in Richtung Peking starten. Polizisten in schweren Kampfanzügen versuchten die Lage in den Griff zu bekommen.

Aus der Bezirksregierung von Anyang heißt es mittlerweile, dass man gegen die Betrügereien hart vorgehen würde. Internetaktivisten beschuldigen die Regierung allerdings der Kooperation mit den Schwindlern. In chinesischen Medien ist das Thema Anlagebetrug seit einiger Zeit präsent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Protest, Demonstration, Peking, Korruption, Anlagebetrug
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 23:31 Uhr von Vladi2030
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Heftig, einfach arme Mensche, die mir leid tun.
Andererseits, sei mit dem zufrieden was du hast und versuche nicht immer mehr Geld anzuhäufen...
würden einige den Rat befolgen und ihrer Gier nicht nachlaufen, dann hätte kaum noch jemand Probleme solcher art.
In dem Fall würde ich nicht sagen, dass sie Schuld sind, aber sie hätten es dadurch vermeiden können.
Verarscht und belogen wird man leider heutzutage all zu oft...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?