03.01.12 12:27 Uhr
 285
 

Arbeitslosigkeit: Niedrigster Wert seit 1991

Laut Bundesagentur für Arbeit liegt die Zahl der Arbeitslosen, trotz kurzen Anstiegs zum Ende des Jahres, so niedrig wie 1991 nicht mehr.

Gründe für die positive Entwicklung sei die hohe Nachfrage an Arbeitskräften, die das ganze Jahr anhielt, sowie die gute Wirtschaftslage und die Reformen am Arbeitsmarkt.

Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosenzahl 2011 bei 2.888 Millionen (2010: 2,976 Millionen.), was einer Quote von 6,6 Prozent (2010: 7,1%) entspricht. Insgesamt sei die Bundesagentur mit dem Gesamtergebnis zufrieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3i5bi3r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wert, Statistik, Arbeitslosigkeit, Bundesagentur für Arbeit, Arbeitslosenquote
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 12:27 Uhr von 3i5bi3r
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Traue keiner Bilanz, die du nicht selbst gefälscht hast.

Siehe:

http://www.n-tv.de/...

sowie:

http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
03.01.2012 12:38 Uhr von sumpfdotter
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ist eh alles nur geschönt Nicht in der Statistik:
=> Arbeitslose ab 58 Jahre
=> 1 Euro Jobber
=> Arbeitslose, die sich gerade in einer Maßnahme befinden
=> Arbeitslose, die länger als 6 Wochen krank sind
=> Hausfrauen
=> Aufstocker
=> Hartz IV Empfänger, die Einschränkungen haben (Behinderungen, chronische Krankheiten etc)
=> Jugendliche unmittelbar nach der Schule, die noch zu Hause wohnen aber keine Lehrstelle haben...
=> usw....

Realistisch betrachtet, müßßte Deutschland ca. 6 Mio. Arbeitslose bzw. Arbeitssuchende menschen haben.

[ nachträglich editiert von sumpfdotter ]
Kommentar ansehen
03.01.2012 12:43 Uhr von Ingenieur_Bay
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ferner sollte man erwähnen: Gleichzeitig gab es noch nie so viele Arbeitnehmer, deren Gehalt nicht für die Grundsicherung reicht.
Kommentar ansehen
03.01.2012 12:45 Uhr von architeutes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast
Kommentar ansehen
03.01.2012 13:24 Uhr von sicness66
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Cool: Sowenig Arbeitslose wie nie, soviele Studenten wie nie, so viel Vermögen wie nie. Wo ist dieses Deutschland oder wie komm ich dort hin ?
Kommentar ansehen
03.01.2012 13:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@sumpfdotter: Zum einen werden die meisten die du aufzählst schon lange nicht mehr mitgezählt, aber der Hammer ist "Hausfrauen" !?
Sollten wir nicht gleich noch Säuglinge, 80Jährige und Komapatienten mitzählen?????

Es muss schrechlich sein von guten Nachrichten zu lesen!
Kommentar ansehen
03.01.2012 15:24 Uhr von K-rad
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte sich nicht verarschen lassen: Überall wird geschönt und getrickst.
- Immer weniger Arbeitslose ?. Immer mehr Arbeistlose die nicht in den Statistiken auftauchen !!!.

- Immer mehr Arbeitsplätze ?. Immer mehr Arbeitsplätze bei deinen man nicht einmal soviel verdient das man davon leben kann !!!.

Wer als Bürger seine Pflicht erfüllt hat indem er seine Schule abgeschlossen und dann einen Beruf erlernt hat , der hat auch ein Anspruch auf einen Arbeitsplatz bei dem er soviel verdient das er davon gut leben kann. Wenn es diese Jobs nicht gibt , dann ist da die Regierung drann schuld. Und dann halte ich es auch für legitim das diese Menschen dann den Sozialstaat in Anspruch nehmen. Arbeit muss sich lohnen !!!.
Kommentar ansehen
24.01.2012 14:27 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy ....... :-): genau das hat "sumpfdotter" ja auch geschrieben: das diese Leute NICHT in der Statistik der Arbeitslosen sind.

und hier noch mal was Lustiges dazu: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
24.02.2012 16:36 Uhr von SpEeDy235
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sumpfdotter: "Realistisch betrachtet, müßßte Deutschland ca. 6 Mio. Arbeitslose bzw. Arbeitssuchende menschen haben"

Ich würde eher sagen noch mal mindestens 2 Millionen mehr. Die Statistik stimmt doch vorn und hinten nicht und das Volk wird jeden Monat neu belogen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?