03.01.12 09:44 Uhr
 436
 

Düsseldorf: 15-jähriger "Intensivtäter" ging mit 13-Jährigem auf Einbruchstour

In der nächsten Woche startet der Prozess gegen einen 16-jährigen "jugendlichen Intensivtäter".

Dieser hatte im Alter von 15 Jahren gerade erst eine viermonatige Haftstrafe hinter sich, als er zusammen mit einem 13-Jährigen erneut auf Beutezug ging.

Die beiden brachen erst in einen Szene-Modeladen ein und erbeuteten Klamotten und Geld. Vier Tage später brachen sie in eine Bäckerei ein, wo sie Geld erbeuteten. Gefasst wurden die beide, als sie in ein Lebensmittelgeschäft einbrachen, um Zigaretten zu stehlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Diebstahl, Einbruch, Intensivtäter
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 11:28 Uhr von Bender-1729
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Tja nur dumm dass man bis zur Volljährigkeit in Deutschland sowieso generell "Narrenfreiheit" genießt. Und selbst danach ist es ja noch bis ca. Mitte 20 möglich, trotzdem noch nach Jugendstrafrecht verurteilt zu werden, wenn man sich beim Prozess nur dumm und naiv genug anstellt ...

Von daher ist jeder Prozess sowieso nur eine Verschwendung von Steuergeldern. Der Junge wird eh wieder nur ein "Du! Du! Du!" bekommen. Wenns ganz mies für ihn läuft, gibts eventuell noch 10 Sozialstunden und dann gehts direkt weiter zum nächsten Raubzug ...

Das deutsche Jugendstrafgesetz ist schon eine feine Sache ... [/Sarkasmus off]
Kommentar ansehen
03.01.2012 12:00 Uhr von |asterix|
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die können froh sein dass die in Deutschland leben.

Zur Strafe gibt es dann maximal eine Maßnahme im Besserungscamp für verhaltensauffällige Jugendliche mit Beschäftigungstherapie wie Bungeejumping, Paintball und Wasserski.

So können die "armen Kinder" ihre Agressionen mal anders rauslassen.
Kommentar ansehen
03.01.2012 12:15 Uhr von architeutes
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
es macht keinen Zweck mehr das alles zu kommentieren .
Kommentar ansehen
04.01.2012 13:11 Uhr von zkfjukr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schickt: die lieben jungs zum bund!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater
Münchner Flughafen: Syrerin zum 14-mal beim illegalen Einreisen geschnappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?