03.01.12 08:53 Uhr
 275
 

SPD-Frauen neidisch auf Union: Diesmal eine Kanzlerkandidatin?

Bereits SPD-Vize-Chefin Aydan Özuguz hat bei der Frage des Kanzlerkandidaten für 2013 schon eine Frau ins Spiel gebracht: Hannelore Kraft. "Weibliches Personal, das begeistern kann, hat die SPD genug", so Özuguz. Nun fordern auch Frauen der ASF eine weibliche Kandidatin aus der SPD.

"Die Zeit dafür ist überfällig", sagte ASF-Vorsitzende Elke Ferner. Das Vorschlagsrecht liege allerdings bei Parteichef Sigmar Gabriel. Hannelore Kraft selbst dagegen erklärte in einem "Welt"-Interview jeden SPD-Ministerpräsidenten für geeignet.

"Offen gesagt, sind wir da schon neidisch auf die Union", so die stellvertretende Vorsitzende Elke Ferner. Jedoch kritisierte sie die Frauenpolitik der CDU: "Wenn ich sehe, was für die Frauen dabei rumkommt, dann relativiert sich der Neid."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EyeOfTheDark
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, SPD, Union, Hannelore Kraft, Kanzlerkandidat
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannelore Kraft weiß, wer SPD-Kanzlerkandidat wird: "Aber ich sage es nicht"
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft kritisiert Erdogan
"IQ wie Toastbrot": Mann wegen Beleidigung von Hannelore Kraft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 08:53 Uhr von EyeOfTheDark
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob weiblich oder männlich: Besser wird es sowieso nicht. Die Versprechungen werden dieselben bleiben, die Einhaltung dieser wird genauso wenig erfolgen. Das ist bei den großen Parteien doch schon Sport.
Kommentar ansehen
03.01.2012 09:32 Uhr von Nothung
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Aydan Özugu, den Namen lese ich zum ersten Mal. Sie wäre die ideale Kanzlerkandidatin, weil sie gleich zwei Quoten erfüllt.
Kommentar ansehen
03.01.2012 09:42 Uhr von derSchmu2.0
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn das nach Pauschalisierung klingt Frau Merkel hat eindeutigt gezeigt, dass Frauen den Maennern in dieser Position in nichts nachstehen...wir sollten es mal mit Zwitterwesen probieren...oder mit Transen...schlimmer kann es nicht meh werden...
Kommentar ansehen
03.01.2012 10:35 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Nothung: du verwechselst da was, nicht özugu wäre kandiadatin, sondern die hat kraft vorgeschlagen als kandidatin.
Kommentar ansehen
03.01.2012 10:38 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
dazu wird es nicht kommen, der Dicke steht schon am Start und hat sich schon einer Konkurrentin entledigt.
Kommentar ansehen
03.01.2012 11:31 Uhr von sicness66
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nichts begriffen: aber wo käme ich hin nach Qualität zu rufen? Nee es geht um die Quote. Wie im Fernsehen.

Aber naja ist sowieso nur die SPD. 2013 wird die CDU wieder stärkste Kraft (höhö) und wir haben die große Koalition.
Kommentar ansehen
13.02.2012 13:42 Uhr von Aratie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
puhh: jetzt hab ich echt erst gedacht diese Özegöze soll Kanzlerkandidatin werden...
Naja wie bereits der Autor schon schrieb ist das ja eh nur Sport der Politiker...die machen ja mittlerweile eh beinahe alle das gleiche

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannelore Kraft weiß, wer SPD-Kanzlerkandidat wird: "Aber ich sage es nicht"
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft kritisiert Erdogan
"IQ wie Toastbrot": Mann wegen Beleidigung von Hannelore Kraft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?