03.01.12 07:25 Uhr
 1.067
 

Sex-Comics als Ausdruck der Kunst

Vor Kurzem erregten frivole Sex-Zeichnungen des Komikers Otto für Aufsehen, die als verschollen galten. Doch auch heutzutage werden derartige Comics hergestellt, viele von ihnen gelten sogar als Kunst.

Am bekanntesten sind wohl die Manga-Hefte aus Japan, die in den letzten Jahren einen Boom auch in Deutschland erlebten. Aber auch der Film "Kleine Arschloch" von Walter Moers ist für die erotischen Zeichnungen bekannt.

Ihre Ursprünnge sollen die Comics in den Zeichnungen des Kamasutra und in alten, viktorianischen Stichen haben. Doch heutzutage sind Porno-Zeichnungen bereits eine Kunstrichtung geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Kultur, Kunst, Erotik, Ausdruck
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer
Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen
Berlin: Erste Kinderwunschmesse mit Fruchtbarkeitskliniken aus dem Ausland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger David Cassidy gesteht Demenzerkrankung nach irritierendem Live-Auftritt
Sonya Kraus über ihren Körper: "Ich habe mich vor mir selbst geschämt"
Experten kritisieren Reformvorschläge von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?