03.01.12 07:25 Uhr
 1.070
 

Sex-Comics als Ausdruck der Kunst

Vor Kurzem erregten frivole Sex-Zeichnungen des Komikers Otto für Aufsehen, die als verschollen galten. Doch auch heutzutage werden derartige Comics hergestellt, viele von ihnen gelten sogar als Kunst.

Am bekanntesten sind wohl die Manga-Hefte aus Japan, die in den letzten Jahren einen Boom auch in Deutschland erlebten. Aber auch der Film "Kleine Arschloch" von Walter Moers ist für die erotischen Zeichnungen bekannt.

Ihre Ursprünnge sollen die Comics in den Zeichnungen des Kamasutra und in alten, viktorianischen Stichen haben. Doch heutzutage sind Porno-Zeichnungen bereits eine Kunstrichtung geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Kultur, Kunst, Erotik, Ausdruck
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?