03.01.12 06:31 Uhr
 184
 

Großbritannien: Tierhasser schossen Ente einen Pfeil in den Kopf

Im britischen Lewes haben Tierhasser mit einem Blasrohr auf eine Ente geschossen.

Ein 13 Zentimeter langer Pfeil durchbohrte den Kopf der Ente und blieb stecken.

Die verletzte Ente konnte von Passanten im fünften Versuch eingefangen werden. Ein Mediziner gab an, dass das Tier nach einer Not-OP überleben wird.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kopf, Ente, Pfeil, Tierhasser
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2012 07:00 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
News ist eine eNTe.
Kommentar ansehen
03.01.2012 08:43 Uhr von Lichqueen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
arme ente x.x

[ nachträglich editiert von Lichqueen ]
Kommentar ansehen
03.01.2012 12:04 Uhr von |asterix|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland: Jäger schossen Enten Schrot ins Gefieder.
Kommentar ansehen
03.01.2012 13:41 Uhr von ChampS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@|asterix|: es ist ein unterschied ob man ein tier tötet oder quält.

man kann tiere aus sinnvollen oder unsinnvollen gründen töten.
doch bei beidem muss das tier nicht leiden.
ich finde es fraglich tiere aus sport zu töten aber das scheinen wohl viele toll zu finden.

was ich aber nicht fraglich sondern dumm und wirklich abgrundtief verachtend finde ist es tiere zu quälen
Kommentar ansehen
03.01.2012 14:09 Uhr von |asterix|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ChampS: Da gebe ich Dir selbstverständlich vollkommen Recht!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?