02.01.12 21:58 Uhr
 106
 

Binswangen: Einstige Synagoge wegen guter Akustik als Konzertraum beliebt

Die einstige Synagoge Binswangens erfreut sich unter Künstlern, wegen der guten Akustik einer hohen Beliebtheit. So wurden die Räume laut der Geschäftsführerin Hedwig Regensburger-Glatzmaier auch im Jahr 2011 als Konzertraum gut gebucht.

Das musikalische Duo Roberto Legnani und Ariana Burstein zum Beispiel treten im einstigen Gotteshaus in regelmäßigen Abständen auf. Des weiteren traten das "Gismo Graf Trio", das Gitarrentrio "Escolaso" und das "Gipsy Classic" bei Events auf.

Im vergangenen Jahr fanden 19 Konzerte in der ehemaligen Synagoge statt. In diesem Jahr findet bereits im März wieder ein Event in den Räumlichkeiten statt. Am 24. März wird Andrea Pancur, mit ihrer Gruppe "Masseltov" auftreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sir.Solomon
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Konzert, Auftritt, Synagoge, Akustik
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"
Papst vergleicht Skandal-Medien mit Koprophilie, abnormes Interesse an Kot
Erste Frauenvereinigung im Vatikan gegründet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 22:21 Uhr von Asgeyrsson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nein: eine Synagoge!
Eine romanische oder gotische Kirche wäre ja noch in Ordnung, aber eine Synagoge, das geht ja kulturell gar nicht!

Unbeteiligt gefragt: Wie ist der Klang in einer Moschee?
Kommentar ansehen
18.02.2012 10:04 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eternal, nein, Kirchen punkten da überhauptnicht.
Die Akustik ist gut geeignet für Kirchenorgeln und Chorgesang, aber durch den starken Hall verschwimmt alles andere zu einem einzigen Brei.

Kirchen sind, wenn du beispielsweise versuchst, ein Konzert aufzunehmen, eine echte Herausforderung.
Nicht umsonst wird in guten Konzertsälen der Hall durch diverse baulische Maßnahmen stark reduziert- das hat schon seinen Sinn.

Von der Athmosphäre her mag das für eine Goth-Band toll sein, aber...spiel mal Schlagzeug oder Baß in einem stark hallenden Raum- das macht KEINEN Spaß.

Du kannst dir ja mal anhören, wie das in Wirklichkeit klingt.
Link Nummer eins ist der originale Klang, den man als Zuschauer hört, Link Nummer zwei ist das Resultat von 4-wöchigem mischen und mastern.
Würdest DU gerne in einem Raum spielen, der so klingt wie in der Rohaufnahme?
http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?