02.01.12 20:42 Uhr
 474
 

Liste in Großbritannien aufgetaucht: 900 Polizisten mit "dunkler Vergangenheit"

Offizielle Zahlen in Großbritannien zeigen, dass mehr als 900 Polizeibedienstete selber eine kriminelle Vergangenheit aufweisen. Überall in England und Wales wurden Frauen und Männer in den Polizeidienst aufgenommen, die bereits verurteilt wurden.

Die Vergehen reichen von Einbruch, fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr, Raub, Drogenhandel und häuslicher Gewalt. Eine genaue Auflistung nach Ortschaften ist bereits im Internet aufgetaucht.

Ebenso wurde festgestellt, dass diese Zahl signifikant höher sein konnte. Viele Daten konnten aufgrund der verstrichenen Zeit nicht mehr erhoben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Liste, Vergangenheit, Kriminelle
Quelle: www.huffingtonpost.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskauer Handwerkerfirma wirbt mit Martin-Schulz-Bild für Fenster
USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
München: Junge verschießt Elfmeter und Vater beißt daraufhin den Schiedsrichter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 21:01 Uhr von Asgeyrsson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: man kann halt nur etwas qualifiziert beurteilen, was man schon mal erfolgreich ausgeübt hat!

(Wieso denk ich gerade an die FDP?hat nichts mit der Sache zu tun)
Kommentar ansehen
09.01.2012 20:23 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Berlin: wurden TAUSENDE von ehemaligen Stasimitarbeitern zu Polizisten gemacht.

Wer sich noch immer über die Polizei und ihre Methoden wundert, kann ja in der Märchenabteilung der öffentlich -rechtlichen anfangen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?