02.01.12 19:44 Uhr
 426
 

München: 17-jähriger rast mit BMW des Vaters in eine Kindertagesstätte

Ein 17 Jahre alter Jugendlicher hat heute in München einen schweren Unfall verursacht. Alkoholisiert raste er mit dem Auto, das er sich von seinem Vater nahm, in die Hausmauer einer Kindertagesstätte.

Der junge Mann hatte zuvor die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Nach dem Crash unternahm er eine Fahrerflucht.

Zeugen des Unfalls informierten die Polizei. Der Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Der Sachschaden am Auto wird mit rund 5.000 Euro angegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, München, BMW, Alkohol am Steuer, Kindertagesstätte
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 19:50 Uhr von Asgeyrsson
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: das das Kind in den Ferien in die Tagesstätte für Kinder gerast ist!
Das hätte mächtig ins Auge eines kleinen Kindes gehen können!
Kommentar ansehen
02.01.2012 20:00 Uhr von mustermann07
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Täglich: grüßt der Alkjunkie...
Kommentar ansehen
02.01.2012 21:05 Uhr von T¡ppfehler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ist der nicht schon zu alt: für eine Kindertagesstätte? Vom geistigen Alter her könnte es aber wieder passen.

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
03.01.2012 03:50 Uhr von iarutruk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der muss seine zukunftspläne betreffs führerschein erwerben auch neu schreiben. ich hoffe das er ein verbot von 3 jahren bekommt.

der straftatbestand wenn sich das mal überlegt ist

entwendung des autos
fahren ohne führerschein
trunkenheitsfahrt
grobfahrlässige sachbeschädigung
unfallflucht.
Kommentar ansehen
14.11.2012 18:33 Uhr von hart-aber-fair
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War übrigens mein 320d und nicht der meines Vaters. Fahre mittlerweile 335d e91.

Möchte mich nochmals für die netten Beleidigung bei allen die kommentiert haben bedanken. Dank meines Abiturs und Arbeit konnte ich mir übrigens alles selbst bezahlen, Daddy brauch ich nicht als Spender...
Glaube auch nicht dass um 4 Uhr nachts Kinder in ner Tagesstätte sind, also eigentlich zumindest nicht ...
Kommentar ansehen
14.11.2012 18:42 Uhr von hart-aber-fair
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutuk: 10 Monate waren es, Auto habe ich nicht entwenden müssen da mein eigenes, Sachbeschädigung wurde nicht angezeigt, Unfallflucht ebensowenig. Fehlende Begleitperson macht bei dem Fall nichts aus.

[ nachträglich editiert von hart-aber-fair ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?