02.01.12 16:59 Uhr
 922
 

Berlin: Jugendlicher getötet - Die 20 Angeklagten müssen nicht in Haft

Vor einem Jahr kam es in Berlin zu einer Auseinandersetzung der Jugendbanden "Märkisches Viertel" (MV) und "Tegel Süd" (TGS). Dabei wurde ein 17-Jähriger mit einem Messer ermordet.

Nun wurden die Urteile gegen die 20 Angeklagten gesprochen. Keiner der Angeklagten muss in Haft, da lediglich Freizeitarbeiten oder Arreste zwischen zwei Tagen und einer Woche verhängt wurden.

Der Hauptangeklagte wurde zu einer elfmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt, da er nicht überführt werden konnte. Der Vater des getöteten Jungen kritisierte die Urteilen, die aufgrund der "Schmusegesetze in Deutschland" gesprochen wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Haft, Mord, Jugendlicher
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 17:06 Uhr von spencinator78
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
liegt nicht nur an den gesetzen, sondern hauptsächlich an inkonsequenten Richtern die geltende Gesetze vielfach zu ignorieren scheinen. Wird Zeit das diese ´68er-Gutmenschen´ Richter verschwinden und Platz machen für welche die Urteile fällen die in die heutige Zeit passen.

[ nachträglich editiert von spencinator78 ]
Kommentar ansehen
02.01.2012 17:23 Uhr von lars-hwi
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Kommentar Wo soll das alles noch hinführen??? Man kann schon morden ohne dafür haftbar gemacht zu werden.Da kann man nichts mehr zu sagen.Mein herzlichstes Beileid und Mitgefühl für die Familie.

[ nachträglich editiert von lars-hwi ]
Kommentar ansehen
02.01.2012 17:32 Uhr von Lichqueen
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
...was wünsch ich mir, das den ganzen leute, die diese idiotischen weichspülerurteile verhängen, auch mal jemand aus der familie auf diese weise genommen wird.
vielleicht blicken diese deppen dann mal durch. wozu haben wir überhaupt richter wenn die eh nix machen? -.-
Kommentar ansehen
02.01.2012 17:38 Uhr von Copykill*
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht überführt, aber 11 Monate Bewährung ? Also, die anderen haben alle zwischen 2 und 8 Tage Arrest bekommen.
Nur der Haupttäter hat 11 Monate Bewährung bekommen.

Wofür denn, wenn er angeblich nicht überführt werden konnte ?

Ein Toter ! 20 Angeklagter ! und ein Haupttäter der 11 Monate für angeblich nichts bekommt !

Danke Deutsche Justiz !!!
Erneut habt Ihr eine Chance genutzt, unseren Staat etwas unsicherer zu machen.
Kommentar ansehen
02.01.2012 17:44 Uhr von architeutes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wen wundert das alles noch , Jungendbanden , Schläger , Mord und
Totschlag .Macht so weiter und bald haben hier Zustände wie
in den Staaten. Und dort wird Kriminalität sogar bestraft .
Kommt Jungs nehmt euch was ihr braucht und schlagt bitte
nicht so hart zu
Kommentar ansehen
02.01.2012 18:03 Uhr von quade34
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
neue Verfahren in den: Heimatländern und wir sehen sie so bald nicht wieder.
Kommentar ansehen
02.01.2012 18:17 Uhr von Mailzerstoerer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Armseliger RICHTER: ein Mensch wird brutal niedergestochen und dann spricht er so milde Urteile, na hoffentlich geht der Opferanwalt oder gar der Staatsanwalt in Berufung.

Wen den 20 "Tätern" nix nachzuweisen war, warum wurden sie dann erst auf Staatskosten vor Gericht gestellt oder muss man hier auch noch die ermittelnden Kriminalbeamten der Unfähigkeit bezichtigen.

Was soll´s es waren ja nur konkurrierende Gangs
Kommentar ansehen
02.01.2012 18:27 Uhr von Zephram
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Jawoll! Ich gehöre nicht zu denen, die nach härterer Justiz rufen, mancher kriegt nämlich für Kleinigkeiten schon ruinöse Geldstrafen oder sogar Haft, aber ich versteh euch ja, Stammtisch ftw und immer schön aus der anonymen Masse nach härteren Strafen pöbeln ^^

Aber das hier ist trotzdem ein "Glanzstück" deutscher Rechtsprechung :( Also die perfekte Anleitung:

Tut euch mit 20 Leuten zusammen, irgentwer zückt im Gedränge 20 gegen 1 ein Messer und sticht zu, und dann kann man keinen drankriegen weils keiner gewesen sein will und man sonst Unschuldige bestrafen würde... super... Und wohlgemerkt, zwar kann man da sicher keinen als Unschuldig hinstellen, aber diejenigen von euch die für alle Beteiligten die volle Strafe für Mord verlangen, gehen auch nicht mehr mit dem Gesetz konform und gehören meiner Meinung(!) nach ebenfalls aus der Gesellschaft entfernt...

Wenns nach mir ginge, würden ich die ein zwei Wochen rauslassen, damit die sich sicherfühlen und austauschen, und dann allesamt morgens um 5 abgeholt und in Untersuchungshaft gesteckt, auf unbestimmte Zeit, so feste sind die Familien- und Landsmannbande auch nicht. Sobald ein paar von denen, sagen wir 5, nach ein paar Tagen, Wochen, Monaten oder Jahren Einzelhaft auspacken wers war(auf Deckungsgleiche Story achten), dürfen alle bis auf den Täter gerne wieder nach Hause gehen, welcher dann lebenslang einfährt. Man verrät nicht wer und wieviele geplaudert haben, so das niemand von denen Angst vor den eigenen Leuten haben muss ( etwa so wie die Platzpatrone beim Erschießungskommando ) ... So oder so ähnlich müsste es laufen wenn unsere Richter UNS SCHÜTZEN, und gleichzeitig Verhältnismäßigkeit bei den Strafen walten lassen wollten...

jm2p Zeph

[ nachträglich editiert von Zephram ]
Kommentar ansehen
03.01.2012 16:16 Uhr von End-Of-West
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hör schon die ersten "Wir wollen Hitler zurück" rufen...

Wer ist so ehrlich und gibts zu?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?