02.01.12 17:17 Uhr
 2.816
 

Seltenes Naturphänomen: Meeresschaum Meter hoch an Englands Küste

Bewohner der Ortschaft Cleveleys an der nordenglischen Küste zur irischen See wurden Mitte letzter Woche von einem Meter hohen Schaumbad überrascht. Ein Orkan wirbelte die See so stark auf, dass der Meeresschaum bis an den Strand und in die Küstenstraße gespült wurde.

Amateuraufnahmen zeigen Autos, die teilweise bis zu den Seitenscheiben tief im Schaum stecken und nur langsam voran kamen.

Dieses seltene Naturschauspiel bringt womöglich aber auch noch nachträglich Folgen mit sich. Der hohe Salzgehalt des Meeresschaums führt in den nächsten Monaten wahrscheinlich zu empfindlichem Rostfraß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EyeOfTheDark
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Meer, Küste, Rost, Schaum, Naturphänomen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messstelle findet radioaktives Jod in der Luft über Europa
Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 17:52 Uhr von irykinguri
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
uncool: für die anwohner. dennoch interessantes phänomen
Kommentar ansehen
02.01.2012 19:59 Uhr von Sarah0117
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant? Ja interessant ist das ganze in der Tat und die Bilder sehen auch wenn man das sagen darf:
,,Recht klustig aus, wie bei einer riesen Schaumparty!"
Allerdings möchte ich auch nicht wissen wie das Zeugs gestunken haben muss.
Kommentar ansehen
02.01.2012 23:41 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
An Stelle der Einwohner wäre ich direkt nach dem durchfahren auf direktem Wege in die nächste Waschstrasse gefahren...

Sarah0117, warum sollte das gestunken haben?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?