02.01.12 16:28 Uhr
 176
 

Jerusalem: Forscher entwickelten Pestizid, das umweltfreundlich ist

Wissenschaftler aus Israel haben nun ein Pestizid für Gemüse entwickelt, das umweltfreundlich und preiswerter ist als bisherige Varianten.

Das Mittel basiert auf Pflanzenöl und gilt als besonders sicher. Ein Liter davon kostet nur einen Dollar an Produktionskosten. Seine Wirksamkeit wurde ebenfalls bestätigt und Rückstände am Gemüse wurden nicht entdeckt. Zudem entstehen keine Wartezeiten zwischen Sprühzeit und Ernte.

Laut den Wissenschaftlern wirke das "multispektrale Spray gegen Krankheiten, Insekten und Pilze sowie gegen Schädlinge, wie Milben, Pflanzenläuse und Mehltau".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Jerusalem, Pestizid, Ungeziefer, Umweltbewusstsein
Quelle: www.israelnetz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 16:48 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ein umweltfreundliches Pestizid ist klar.

Und keine Rückstände?
Dann sterben die ganzen Sachen also am Placebo-Effekt. Faszinierend.
Kommentar ansehen
03.01.2012 01:26 Uhr von b4ph
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Multispektral Wirkt sicher auch gegen Palästinenser... *hust*
Kommentar ansehen
03.01.2012 01:41 Uhr von ChampS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
who knows :<: inen haken hat sowas doch immer!

wer weiß was es anrichtet.
dna zerstören oder irgendwas ^^

gibt kein wundermittel im kampf gegen schädlinge.
Kommentar ansehen
03.01.2012 01:59 Uhr von b4ph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ChampS: Doch, gibt es. Weg von Monokulturen z. B.! ;)
Kommentar ansehen
03.01.2012 11:23 Uhr von ChampS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@b4ph nicht ganz: das hilft, gebe ich auf jedenfall recht, aber es ist kein 100% sicheres mittel ;)

auch da gibt es schädlinge die die erträge stark reduzieren können.

zudem wäre es für die organisation der ernährung der menschheit sicher auch nicht wirklich hilfreich
Kommentar ansehen
03.01.2012 15:28 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ChampS: Stimmt. Erde auf der hinterher nichts mehr wächst ohne Chemiekeule ist da viel besser geeignet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?