02.01.12 16:11 Uhr
 1.709
 

Warschau: Museum kauft Konzentrationslager aus Lego-Bausteinen

Das Museum für Moderne Kunst in Warschau hat jetzt ein Konzentrationslager erworben das aus Lego-Bausteinen gefertigt worden ist.

Gestaltet hat es im Jahr 1996 der polnische Künstler Zbigniew Libera. Die Kosten für das Kunstmuseum betrugen 55.000 Euro. Es war zuvor im Besitz eines norwegischen Sammlers.

Das umstrittene Werk wird im zweiten Halbjahr 2012 auf einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Kunst, Künstler, Lego, Warschau, Konzentrationslager
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 16:15 Uhr von architeutes
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Das ist völlig krank. Dem "Künstler" geht es doch nur ums
Spektakel .Völlig daneben .
Kommentar ansehen
02.01.2012 17:11 Uhr von irykinguri
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
heult doch: völlig daneben wenn man über vergangenheit redet. die deutschen wollen nix hören was sie früher falsch gemacht haben und alles was sie daran erinnert ist blöd und reine provokation gegen die leiben deutschen.

@architeutes ja der wird jetzt direkt berühmt weil alle welt ihn jetzt feiert oder wie. mein gott das ist kunst. vor allem ist das ja auch ein spetakel was seinesgleichen sucht.

nazi sein ist ja eigentlich nichts schlimmes. bist halt deutscher kommunist der sagt alle deutschen sind gleich und sollen wie kommunisten untereinander sein.keiner muss hungern und so. ansonsten kann ich mir nicht vorstellen warum sozialist drin vorkommt. das einzige dumme ist halt nur das sie den kommunismus scheisse finden aber selber für sich beanspruchen wollen. na ja hitler war ja auch nicht rechts, er hat rechte sogar gehasst wie die linken


@minipet ist dein leben so von ns-ideologie bestimmt das du immer daran denken musst??? du siehts lego und denkst, ah da war ja dieser künster der ein kz daraus gemacht hat, shiiiiit wie bist du den drauf
Kommentar ansehen
02.01.2012 18:37 Uhr von spencinator78
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
55.000 Euro? Nicht schlecht für ´nen paar Legosteine.. ^^
Kommentar ansehen
06.01.2012 11:35 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt leute: die haben mehrfach behauptet:"Schade, das unsere Großeltern damals die Arbeit nicht richtig gemacht haben"

So etwas ist unter aller Sau.

[ nachträglich editiert von Reklamations-Kantolz ]
Kommentar ansehen
25.01.2012 23:28 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Verschiedene: @Mister-L:
>Was fün Mist 55.000 für ein paar Legosteine....<

Ist Dir schon mal die Idee gekommen, dass die 55.000 EUR für die etlichen Stunden an Arbeit bezahlt werden, die der Künstler da rein gesteckt hat?
Bei einer Steinstatue zahlst Du ja auch nicht für de Steinblock, sondern für die Stunden des Steinmetzes.


@Minipet:
>Toll jetzt werde ich in Zukunft wenn ich Lego Spielzeug sehe an KZs denken. Danke.<

Ach, hast Du vorher bei Lego auch an elvis Presley gedacht? Oder an die Exxon Plattform? Oder an Michail Gorbatschov?
Nein? Nicht? Komisch, Die wurden auch alle aus Lego nachgebaut.
Und nur, weil jetzt jemand ein KZ aus Legosteinen gebaut hat, musst Du bei Lego zukünftig immer an Lego denken? Seltsam. Andererseits: Was ist schlimm daran? Du hast doch keine persönliche Schuld, oder?! So what?


@architeutes:
Lego ist ein Gestaltungsmittel wie jedes andere auch. Würde ein Künstler, eventuell sogar ein jüdischer Künstler, ein