02.01.12 14:11 Uhr
 328
 

England: Viele Kinder im Vorschulalter leiden bereits an Magersucht

Neue erschreckende Ergebnisse wurden jetzt in England veröffentlicht. Demnach erkranken bereits Kinder im zarten Alter von drei Jahren an Magersucht.

In einem Bericht des East Lancashire Child and Adolescent Service (ELCAS) wurde nochmals bestätigt, dass viele Kinder dem Druck der Medien, dem sie ständig ausgesetzt seien, nicht stand halten können und deshalb in die Magersucht flüchten.

So befanden sich unter den behandelten Patienten zwei sechsjährige und vier siebenjährige Kinder. Das Alter der anderen Patienten betrug zwischen zehn und 16 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, England, Forschung, Magersucht
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 16:54 Uhr von SoRgen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dachte immmer die wären alle viel zu fett? Also 50 % ist adipös und die restlichen 50 % leidet an Magersucht. Entweder läuft da was gewaltig falsch in unserer Gesellschaft oder man hat einfach total kranke Definitionen von zu fett und zu dünn.
Kommentar ansehen
03.01.2012 17:20 Uhr von ~frost~
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SoRgen: so ist das nunmal bei Gesellschaften mit übertriebenen Schönheitsideal. Die einen folgen ihm und überschreiten schnell die Grenze zur Magersucht, andere geben einfach auf und lassen sich gehen, weil sie diesem Ideal nie entsprechen können/wollen.

Aber hauptsache immer weiter GNTM senden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?