02.01.12 13:39 Uhr
 123
 

Indien: Koch engagiert sich ehrenamtlich für die Ärmsten

Narayanan Krishnan, 30, ist Koch in Indien. Er genoss eine gute Ausbildung und ein hohes Ansehen in einem Fünf-Sterne-Hotel, in dem er einst arbeitete. Damals sollte er in die Schweiz reisen und weitere Erfahrungen als Koch sammeln, doch soweit kam es letztlich nicht.

Bei einem Tempelbesuch fiel Krishnan ein abgemagerter Obdachloser auf, der seine eigenen Exkremente aß, um überleben zu können. Dieser Anblick prägte den Koch so sehr, dass er beschloss, fortan für die Ärmsten in Indien zu kochen und sich um sie zu kümmern. So gründete er die Akshaya-Stiftung.

Der US-Sender CNN hat ihn sogar zu einem der "Zehn Helden der Welt" erklärt. In Indien jedoch stößt sein Engagement auf Respektlosigkeit aus der oberen Kastenschicht. "Für die sind Obdachlose einfach nur asoziale Elemente, die man am besten entfernen sollte", so der Koch.


WebReporter: EyeOfTheDark
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nachrichten, Indien, Panorama, Koch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht
Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe
Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2012 13:39 Uhr von EyeOfTheDark
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finde es absolut super, dass dieser Inder sein Leben den Armen widmet und die Welt wieder ein kleiner Stückchen besser macht.
Ich empfehle die Quelle, die seine ganze Geschichte und seine Sichtweise aufzeigt, da nicht alles in die News reingepasst hat.
Es zeigt auch, was der Kapitalismus, der auch in Indien ankommt, aus den Menschen macht: arrogante Egoisten ohne jegliches Mitgefühl außer für sich selbst.
Kommentar ansehen
02.01.2012 15:10 Uhr von machi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gerade in Indien wo das Kastenwesen noch extrem verwurzelt ist ist es absolut herausragend sich so um die ärmsten zu kümmern
Kommentar ansehen
02.01.2012 16:00 Uhr von EyeOfTheDark
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@machi: Ganz recht! Außerdem hat er noch seine Karriere aufgegeben und sein Ansehen riskiert, denn in Indien entzürnt es sogar viele, wenn man diese "niederen" Menschen auch nur anfasst! Und er setzt sich dem tapfer entgegen.
Kommentar ansehen
02.01.2012 20:10 Uhr von EyeOfTheDark
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Leser: Ich hab zwar bisher nicht viele Minusse (hat ja auch nicht viele Klicks die News), allerdings würde ich die Minusgeber bitten mir ihre Kritik offenzulegen - ehrliche nehm ich sogar an :)
Genauso übrigens mein Autorenkommentar.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht
67-jährige Brasilianerin bei Straßenlauf dank Spenderherz von deutschem Sportler
Rad: Slowake Peter Sagan gewinnt als erster Fahrer dreimal hintereinander WM


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?