01.01.12 16:49 Uhr
 671
 

Hamburg: Neujahrsbaby hört auf den Namen Marla Charlotte Beatrix

Sie hört auf den Namen Marla Charlotte Beatrix und ist das erste Baby, das in diesem Jahr in der Hansestadt Hamburg zur Welt kam.

Das 3.100 Gramm schwere Neujahrsbaby erblickte um genau eine Minute nach Mitternacht in der Asklepios-Klinik Altona das Licht der Welt.

Der erste Junge Hamburgs wurde im Universitätsklinikum Eppendorf geboren, ist 3.930 Gramm schwer und 53 Zentimeter groß. Die Eltern gaben ihm den Namen Joris Friethjof.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Hamburg, Baby, Geburt, Silvester, Neujahr, Mitternacht
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2012 18:20 Uhr von Botlike
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Um mitternacht: Hat sich die werdende Mutter so doll bei einem Böller erschreckt?
Kommentar ansehen
01.01.2012 19:22 Uhr von excitedspoon
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nur drei vornamen? ist ja für heutige verhältnisse fast schon zu wenig.
Kommentar ansehen
01.01.2012 20:40 Uhr von zkfjukr
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
kann man: leuten die ihren kindern solche namen geben bitte bitte den kopf abschlagen?
Kommentar ansehen
01.01.2012 22:29 Uhr von Floppy77
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wünsch dem Jungen schon mal viel Glück später: in der Schule, am Besten lernt er im Kindergarten schon mal Karate oder so. Er wird ein dickes Fell brauchen und flinke Füße. Mit Joris könnt man vielleicht leben, aber Friethjof? Klingt wie Friedhof, da wünscht man doch sein Kind nicht hin.

Da hat das Mädel das noch etwas besser getroffen, kann sich später immerhin zwischen 3 Namen für den Rufnamen entscheiden der am wenigsten weh tut.
Kommentar ansehen
02.01.2012 05:59 Uhr von tuerkentuerke
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Friethjof ? wie schwul ist das denn !
Kommentar ansehen
02.01.2012 18:33 Uhr von Berry21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vornamen: jeder, der Mutter oder Vater geworden ist weiß, wie schwierig die Namenswahl ist. Ich habe 3 Jungs und bei jedem Kind wurde die Suche nach dem Namen anstrengender.
Von daher werden sich auch diese Eltern den Namen gut überlegt haben und nicht gewürfelt oder so.

Über unsere Namen wurde zum Zeitpunkt unserer Geburt bestimmt genauso gezofft wie hier, von daher sind die Diskussionen um Namen einfach nur erforderlich, aber auch absolut unnötig. Sucht erstmal selber Namen für eure Kinder aus.

und wer sich hier bei SN selbst den Namen Harun-Al-Radschid gibt, da will ich gar nicht wissen wie dann das Kind heißen soll...
Kommentar ansehen
03.01.2012 13:02 Uhr von Berry21
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Harun-Al-Radschid: Kennen wir uns? Ich glaube wohl eher nicht (ist auch besser so), zumal das hier meine erste Anmeldung bei SN ist.

Dass ich genau dein Pseudonym für meinen Beitrag verwendet habe, ist reine Ironie.

Ich habe nichts gegen "außergewöhnliche" Namen. Jeder soll sich und sein Kind so nennen, wie es ihm/ihr gefällt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?