01.01.12 16:27 Uhr
 657
 

Berlin: Unbekannte verprügeln 18-Jährigen mit Schlagring und Schlagstock

In Berlin-Spandau ist ein 18-jähriger Mann angegriffen und verprügelt worden. Die Täter griffen den Mann in der Nacht mit Schlagringen und einem Schlagstock an.

Die Unbekannten forderten von ihrem Opfer Wertsachen.

Der 18 Jahre alte Mann musste, aufgrund seiner Verletzungen, in eine Klinik eingeliefert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Opfer, Überfall, Unbekannter, Schlagstock, Schlagring
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2012 16:38 Uhr von harros
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
18jähriger: Egal ob 18 oder 88, mögen den Tätern die Hände abfaulen.
Kommentar ansehen
01.01.2012 18:53 Uhr von neinOMG
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: die Gerichte kriegen das ja nicht hin. Vll sollte man das wie in Japan machen, den Hells Angels oder Banditos Geld geben, und die regeln das dann :)
Kommentar ansehen
02.01.2012 05:19 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@saftkopp machst du in deinem leben immer nur halbe sachen.

warum lässt du denn wichtige bestandteile der quelle unter den tisch fallen.

dort steht doch ganz klar und deutlich, dass er auch noch mit einem messer bedroht wurde.
Kommentar ansehen
02.01.2012 07:25 Uhr von Cataclysm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
°°Vll sollte man das wie in Japan machen, den Hells Angels oder Banditos Geld geben, und die regeln das dann :) °°

Bin ich für..wo kann ich unterschreiben ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?