01.01.12 12:52 Uhr
 192
 

Fußball/Schweiz: FC Sion wirft FIFA Erpressung vor

Der wegen einer 36 Punkte Abzugsstrafe wegen Transfervergehen vor dem Aus stehende Schweizer Erstligist FC Sion hat den nationalen Verband der Schweiz, SFV, scharf attackiert.

In einer Stellungnahme ließ der Klub verlauten, dass das Urteil "eine untragbare Schädigung für jegliches juristisches Empfinden" sei. Der Verband sei feige und würde gegen seine eigenen Statuten verstoßen. Der Weltverband FIFA würde dabei erpresserisch wirken.

Der FC Sion, der schon eine Anzeige gegen die FIFA wegen Nötigung in Aussicht gestellt hatte, will auch rechtliche Schritte gegen den Schweizer Verband einleiten. Sion hatte zu Anfang der Saison Spieler eingesetzt, die nicht hätten verpflichtet werden dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Schweiz, FIFA, Erpressung, FC Sion
Quelle: www.sport1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2012 12:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist in der Tat eine drakonische Strafe für den Verein. Unverständlich, dass da so brutal drauf reagiert wird. Wäre das Real Madrid passiert wäre das so nicht ausgefallen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?