31.12.11 16:22 Uhr
 564
 

19 Fotos einer Kunstaktion von Joseph Beuys bleiben unter Verschluss

1964 veranstaltete der deutsche Künstler Joseph Beuys eine Kunstaktion, die damals von der ZDF-Sendung "Drehscheibe" live ausgestrahlt wurde und für viel Aufsehen sorgte. Darin kreierte er die legendären "Fettecken".

Vor zwei Jahren stellte das Beuys-Mursum Schloss Moyland Fotos dieser Kunstaktion aus. Doch die Frau des verstorbenen Künstlers Eva Beuys hatte etwas dagegen und reichte Klage ein. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hat nun in ihrem Sinne entschieden.

Die Witwe des Künstlers hatte dem Beuys-Museum bereits in der Vergangenheit einen unsachgemäßen Umgang mit dem künstlerischen Erbe ihres Mannes. Hinter dem Museum steht die Stifterfamilie von der Grinten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Düsseldorf, Witwe, Joseph Beuys
Quelle: www.dradio.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2011 19:00 Uhr von Lucotus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte Kunst-LK: Mein damaliger Lehrer hatte so einen geflügelten Satz bezüglich moderner Kunst:
"Die Kunst an moderner Kunst ist es, einen Deppen zu finden, der sie einem abkauft."

Ich persönlich kann auch keinen großen künstlerischen Wert an einem Klumpen Fett erkennen, der nach mehreren Jahrzehnten mittlerweile einen ganzen Museumssaal derart stinken lässt, als hätten mehrere besoffene Penner in die Ecken gekotzt...und zwar oft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?