31.12.11 16:14 Uhr
 7.673
 

Berlin: Räuber gab seinem Opfer Geld, damit es feiern gehen kann

In Berlin war ein großzügiger Räuber unterwegs. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wollte er in dem Automatenraum einer Bank einen 26-Jährigen überfallen.

Der Mann erklärte allerdings, dass er Student sei und deshalb nicht viel Geld habe. Daraufhin ließ der Räuber von ihm ab.

Etwa eine halbe Stunde später überfiel er einen 21-Jährigen an einem anderen Bankautomaten. Der junge Mann erklärte, dass er noch Feiern gehen wollte und bat daher den Räuber ihm einen Teil des Geld zurück zu geben. Dieser ließ sein Herz erweichen und gab dem Opfer Geld.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Berlin, Geld, Opfer, Räuber, Feiern
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2011 16:34 Uhr von Mass89
 
+67 | -2
 
ANZEIGEN
also ich finds lustig. Scheiss auf die Minusse =)
Kommentar ansehen
31.12.2011 16:38 Uhr von jonnyswiss2
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Schön wäre es wenn es die Firmenmanager auch so hätten... ;-)
Kommentar ansehen
31.12.2011 17:09 Uhr von Zero91
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an: Good Guy Greg! :)
http://knowyourmeme.com/...

[ nachträglich editiert von Zero91 ]
Kommentar ansehen
31.12.2011 17:10 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weihnachten ist doch schon vorbei: oder war das ein Robin Hood für Studenten und feierlustigen Leute?
Kommentar ansehen
31.12.2011 17:29 Uhr von Sawmurai
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
jaa, geil, endlich auch mal Grammatikklugscheißen: er gab seinem opfer geld, damit ES feiern gehen kann!!
Kommentar ansehen
31.12.2011 17:50 Uhr von Hidden92
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt man in dem Moment in dem man überfallen wird auf die Idee???:
Ähm, Herr Räuber, könnte ich etwas von meinem Geld wiederhaben? Ich will noch feiern gehn.
:D
Kommentar ansehen
31.12.2011 18:17 Uhr von Dracultepes
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ mcmoerphy: Hysterische Waschweiber natürlich nicht.

Man bringt es zur anzeige oder nicht und danach geht das leben weiter.

Natürlich nicht wenn man zuhause rumsitzt und heult.
Kommentar ansehen
31.12.2011 18:25 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sawmurai: das OPFER ... ES
Kommentar ansehen
31.12.2011 19:38 Uhr von azru-ino
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kann: durchaus sein, dass der eig. ein guter kerl ist aber deratige finanzielle probleme hat, dass er keine andere lösung sieht um aus den problemen raus zu kommen
Kommentar ansehen
01.01.2012 03:22 Uhr von ~frost~
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Täter hat ein gutes Herz bewiesen: Ihm gönn ich das ein stinkreicher Bänker übern Weg läuft :)
Kommentar ansehen
01.01.2012 11:32 Uhr von Sawmurai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@SNnewsreader: Richtig, als ich kommentiert hab stand noch ER da. ^^

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Thanksgiving: Donald Trump quartiert begnadigte Truthähne in Luxushotel ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?