31.12.11 13:31 Uhr
 360
 

Augsburger Polizistenmord: Es war wie eine Hinrichtung (Update)

Am letzten Tag des Jahres berichtete die "Augsburger Allgemeine" über neue Erkenntnisse im Polizistenmord. Demnach stellte sich die Tat als noch brutaler heraus als bisher vermutet. Eine offizielle Bestätigung dieser neuen Erkenntnisse gebe es derzeit nicht.

So sollen die Täter den Beamten, der bereits schwer verletzt am Boden lag, mit einer Salve aus einer Maschinenpistole regelrecht hingerichtet haben. Zwei Brüder, die am vergangenen Donnerstag festgenommen wurden (ShortNews berichtete) sollen das Verbrechen Ende Oktober ausgeführt haben.

Der 56-Jährige soll überdies bereits im Jahr 1975 einen Polizisten ermordet haben (auch darüber berichtete ShortNews). Den genetischen Fingerabdruck, der als wichtiges Indiz in die Beweisaufnahme einfließen wird, hinterließ sein 58-jähriger Bruder. Beide sitzen weiter in Untersuchungshaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Polizist, Augsburg, Hinrichtung
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2011 13:48 Uhr von ThePunisher89
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hätte man verhindern können, indem Lebenslang in Deutschland nicht nur lächerliche 15 Jahre betragen würden, dann würde der Täter nämlich jetzt noch im Knast für die Tat von 1975 sitzen und auch bis ans Ende seiner Zeit im Knast verrotten!
Kommentar ansehen
31.12.2011 14:26 Uhr von iarutruk
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
der 56 jährige hat 1975 58 jahre knast bekommen. wie kann er nach 36 jahren wieder auf freien fuss sein. alle die für die freilassung plädiert haben, mit ihm in eine zelle.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?