31.12.11 12:18 Uhr
 2.567
 

Viele Gesetzes- und Verordnungsänderungen zum Jahreswechsel

Ab dem 01. Januar 2012 werden wieder zahlreiche neue Verordnungen und Gesetze gültig.

So wird zum Beispiel das Renteneintrittsalter auf 67 erhöht. Außerdem wird es ein spezielles Konto geben, das vor Pfändungen schützt (ShortNews berichtete).

Außerdem werden viele Bürger im technischen Bereich umdenken müssen. Ab dem 01. Mai wird es Fernsehen über den Satelliten nur noch digital geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Digital, Verordnung, Jahreswechsel, Gesetzesänderung
Quelle: www.computerbild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2011 12:18 Uhr von Borgir
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Es ändern sich nicht unbedingt so viele wirklich bemerkbare Dinge. Dinge wie Garantiezinsen bei Lebensversicherungen betreffen ja nicht mehr so viele Leute, weil Lebensversicherungen einfach nicht rentabel sind. Na ja, egal.
Kommentar ansehen
31.12.2011 12:22 Uhr von Campl3r
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
wenn sich soviele dinge ändern könnte man auch nen paar dinge mehr nennen.
Kommentar ansehen
31.12.2011 13:38 Uhr von c3rlsts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha. Siehe Titel.
Kommentar ansehen
31.12.2011 13:47 Uhr von The Roadrunner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das P-Konto gibt es schon seit Jahren! Das ist: nicht neu. Neu hingegen ist, dass das aktuelle Konto inklusive Gelder wie Kindergeld, Arbeitslosengeld usw bis auf 0 heruntergepfaendet werden koennen.

Das Pfaenden bis (fast) 0 konnte und kann man in Zukunft nur durch das P-Konto umgehen. Beim P-Konto wird nur bis zu 1200 Euro (nach ZPO) und unabhaengig muss die Bank einen Freibetrag von 981 Euro beruecksichtigen.

btw: das P-Konto gibt es seit 1.1.2010 - was ist also daran neu?

Einzig und allein der Pfaendungsbetrag und was gepfaendet werden darf ist neu.

Was hie so als News verkauft wird. ;-)
Kommentar ansehen
31.12.2011 14:21 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
the roadrunner: nicht richtig sozial geld ist 14 tage nach eingang nicht pfändbar

ansonsten haste recht das neue ist eher, dass man sich absofort dann keinen pfändungsschutz vom amtsgericht holen muss sondern das so direkt geregelt ist

ach ja stellen nicht einige sender schon morgen auf digital um?
Kommentar ansehen
01.01.2012 13:14 Uhr von Chris9988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rentenalter 67 ist doch spitze so dürfen die Ausbeuter noch ein paar Jahre länger ihre fetten Manager- und Politiker-Gehälter beziehen und das (Sklaven-)Volk weiter für diese schuften.

Tolle Gerechtigkeit......


--Demokratie ist, wenn das Volk auch mal gehört wird--

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?