31.12.11 10:27 Uhr
 2.389
 

Euro-Fälschungen werden immer besser und sind immer schwerer zu entlarven

Die Euroscheine waren einst mit dem Versprechen ausgegeben worden, dass sie besonders fälschungssicher seien. Doch trotz ausgefeilter Sicherheitsmerkmale gelingt es den Blütenproduzenten immer besser täuschend echtes Papiergeld herzustellen. Die Falsifikate haben mitunter fast Originalqualität.

Selten machen sich Jugendliche einen Scherz, indem sie Geld auf den Farbdrucker legen und mit den Kopien versuchen zu bezahlen, so wie zwei Teenager 2004 in Baden-Württemberg. Die Masse an Blüten wird von gut organisierten Fälscherbanden in Umlauf gebracht.

Am häufigsten wird der 50-Euro-Schein kopiert. Hologramme, Wasserzeichen und Mikroschrift stellen laut BKA für die Fälscher längst keine Hürde mehr dar. Bisher sei es Fälschern jedoch nicht gelungen, alle Merkmale gleichzeitig nachzuahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Geld, Sicherheit, Fälschung
Quelle: wirtschaft.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2011 10:27 Uhr von no_trespassing
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Wirtschaftsberatung würde glatt raten, dass die Fälscherbanden fusionieren sollten, wegen der "Synergieeffekte".

Noch geiler ist allerdings die Geschichte um den Kölner "Dollarflüsterer" Kuhl, den Warhol der Geldfälscher.

Man stelle sich mal vor, die Baden legen ihr Know-How zusammen.
Kommentar ansehen
31.12.2011 10:59 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
In Montenegro ist der Euro die Nationalwährung, obwohl Montenegro nicht zum Eurozone gehört.

http://www.gutefrage.net/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
31.12.2011 11:57 Uhr von Sopha
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
losttime: tatsächlich ist der Euro eine der fälschugssichersten Währungen der Welt. Würden andere Währungen in diesem Maße und mit der Kraft benutzt welche der Euro hat würden sie viel mehr und "echter" gefälscht werden.
Kommentar ansehen
31.12.2011 12:06 Uhr von FranK.
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
"Bisher sei es Fälschern jedoch nicht gelungen, alle Merkmale gleichzeitig nachzuahmen."

warscheinlich hat das BKA nur noch nicht mitbekommen das schon jahrelang perfekte Blüten im Umlauf sind..
Kommentar ansehen
31.12.2011 16:05 Uhr von irykinguri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die "schlau" sind machen die es wie Alves dos Reis.

mit originaldruckmaschinen und der lizenz zum drucken, jeden 10. schein doppelt und dann geht da schon was

[ nachträglich editiert von irykinguri ]
Kommentar ansehen
01.01.2012 11:23 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Problem: warum nicht alles gleichzeitig auftritt wird entweder daran liegen, dass man die Fälschung nicht vom Original unterscheiden kann oder, dass es zu teuer wird wenn man alles mit rein bastelt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?