30.12.11 21:37 Uhr
 641
 

Malediven: Keine Wellness-Center mehr auf den Malediven

Die Regierung auf den Malediven reagiert nun auf die wütenden Proteste im Land und hat die Schließung von hunderten von Wellness-Centern in Luxushotels angekündigt.

Wellness-Center wären "antiislamische Aktivitäten", die entsprechenden Hotels seien informiert worden, jedoch stünde die Rückantwort noch aus.

Des Weiteren fordern die Protestierende auch ein Verbot von Alkohol und ein Ende der Prostitution.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kosh67
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Protest, Hotel, Schließung, Wellness, Malediven
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hotelbuchungsportal Booking.com wurden alle Aktivitäten in der Türkei untersagt
US-Geheimdienstausschuss warnt vor Bundestagswahl-Manipulation durch Russland
USA: Trump-Regierung erlaubt Internetanbietern, Nutzer-Browserdaten zu verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 22:16 Uhr von Aweed
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
toll dabei ist es dort eigentlich am besten also optisch gesehen
Kommentar ansehen
30.12.2011 22:27 Uhr von D0M3
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Zitat:
"Des Weiteren fordern die Protestanten auch ein Verbot von Alkohol und ein Ende der Prostitution."

Protestanten ist ein bisschen sehr unglücklich gewählt. Demonstranten wäre besser gewesen.


Und wen wundert es? Die Malediven sind ein sehr Moslimisch geprägtes Land. Aber da der Tourismus dich wichtigste Einnahmequelle ist, werden sie sehn was sie davon haben.

Genau wie Ägypten...
Kommentar ansehen
30.12.2011 23:09 Uhr von Der_Norweger123
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso das Ort zwei mal im titel haben?
Kommentar ansehen
31.12.2011 01:08 Uhr von sabun
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sauna ? Sauna ist Anti-Islamisch?
Der Kameltreiber (Mohammend besass eine Logistig Firma), badedete öfters im Hamam.
Kommentar ansehen
31.12.2011 03:47 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Protestanten" wusste gar nicht, dass Luther auf den Malediven so erfolgreich war ;-)

Probiere es vielleicht mal mit "Protestler"....

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
31.12.2011 13:04 Uhr von Pils28
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Gar nicht so abwegig. Malediven sind ein sehr armes Land, der Tourismus hat einige sehr reich gemacht, aber nicht viele. Es kam durch den Tourismus zu einer herben Inflation, wodurch die breite Masse endgültig tief in die Armut rutschte. Dass sich da Proteste gegen die Tourismus bilden, ist nur logisch. Also bitte nicht anfangen wieder blind anti Islam Sprüche klopfen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manuel Neuer muss sich wegen Fußverletzung Operation unterziehen
Fußball: Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach wechselt wohl zum BVB
Sophia Thomalla nun wohl mit Gwen Stefanis Ex-Mann liiert