30.12.11 20:10 Uhr
 12.323
 

Köln: 50.000 Euro Strafe wenn man seinen Müll mit Hilfsmitteln in die Tonne presst

Wohl jeder kennt die Situation. Die Mülltonne ist voll, doch mit einem Müllstampfer könnte noch eine Menge hineinpassen.

Doch zumindest für die Kölner könnte das jetzt unangenehm teuer werden. Wer dort einen sogenannten Müllverdichter nutzt, um Gebühren zu sparen, könnte mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro belangt werden. Darauf weisen die Versorger nun hin.

Die Begründung dafür ist einfach. Die Versorger argumentieren, dass durch das Stopfen die Tonnen beschädigt werden und zudem zu schwer zum Entleeren werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Köln, Strafe, Müll, Tonne, Mülltonne, Müllabfuhr
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 20:26 Uhr von Schelm
 
+142 | -11
 
ANZEIGEN
....kaputte Tonnen, schwerer entleeren?
Das einzige was ich da sehe, sind Euro-Zeichen in den Augen der Entsorgungsbetriebschefs....
Kommentar ansehen
30.12.2011 20:46 Uhr von rubberduck09
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
Komische Begründung: Ich ´kaufe´ ja ein Müllvolumen und keine Müllmasse. Und wenn ich etwas mehr Masse ins selbe Volumen krieg, ist das doch meine Sache.

Wenn das allerdings in der Tonne quillt und nimmer rauszukriegen ist, dann ist das ned das Problem der Müllabfuhr.
Kommentar ansehen
30.12.2011 20:51 Uhr von Petabyte-SSD
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
@rubber: ganz genau, ich für mich bräuchte keine Müllabfuhr, muss den Mist aber trotzdem bezahlen.
Single und oft nur Wochenends daheim, da könnte ich den Müll wenn ich ihn noch trenne Jährlich in ne Tüte packen und verschenken.
So aber muss ich sehen, dass die Tonne immer schwer befüllt wird, irgend ein Dreck findet sich immer :)

Die sollen was tun für ihe Geld

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
30.12.2011 21:42 Uhr von applebenny
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
naja :D: dann muss man halt pressen, bevor man es in die tonne tut :D
Kommentar ansehen
30.12.2011 21:47 Uhr von Pikatchuu
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
Wieder einmal ein Falscher Titel und in der News fehlen auch Sachen.

Es geht um Technische Hilfsmittel zum Verdichten, was hier auch nicht erklärt wird.

Es ist weiterhin nicht verboten mit Händen und Füssen zu verdichten.
Kommentar ansehen
30.12.2011 22:00 Uhr von spencinator78
 
+4 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2011 22:22 Uhr von Pikatchuu
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
@spencinator78: Meine Hände und Füße sind auch Müllverdichter.

In der Quelle steht genau, was verboten ist, was du aber wieder mal an Infos unterschlagen hast für mehr Diskussionen.

hab auch schon 4 andere News gemeldet, weil sie Inhaltlich Falsch waren.

Danke an den Checker für das ändern des Titels, der war hier ja auch falsch.
Kommentar ansehen
30.12.2011 22:26 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
darf man den müll: dann pressen BEVOR man ihn in die tonne schmeisst? denn wenn DAS auch noch verboten ist, dann sollte man entweder
A) eine NICHT gewaltfreie revolution starten
B) aus müll mit hilfe von müllpressen kunstwerke erstellen und dann das gesamtkunstwerk entsorgen. dagegen könnte ja keiner was sagen
Kommentar ansehen
30.12.2011 22:47 Uhr von Daedalus1337
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Müll einfach verbrennen: Alles wunderbar... schüttet man einfach nur noch die Asche in die Tonne und spart viel Kohle. Geht aber nur mit Papier, Plastik und Styropormüll... Biomüll sollte man nicht verbrennen.
Kommentar ansehen
30.12.2011 23:36 Uhr von Gorli
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Zensus
Kein regulärer Bürger wird für 50.000 € belangt. Hier geht es um Betrug durch die Industrie die beispielsweise ihre Metallabfälle zu tonnenschweren Klumpen zusammenpresst und dann per Mülltonne entsorgen will.

@Daedalus1337
würd ich besser lassen, das ist nämlich genauso illegal. Außerdem lebst du dann nicht besonders lang, wenn du nicht grad im Besitz einer Gasmaske bist.
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
31.12.2011 00:12 Uhr von Kickstone
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das muss doch gar kein Thema sein Bei uns im Landkreis wird der Müll nach Gewicht abgerechnet.
Jede Tonne wird vom Greifer gewogen.
Da kommt niemand auf die Idee, so zu verdichten.
Kommentar ansehen
31.12.2011 00:53 Uhr von limasierra
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach nur genug verdichten!!! In meiner Mülltonne ist durch die hohe Verdichtung ein schwarzes Loch entstanden. Da soll sich jetzt mal keiner mehr beschweren, denn die muss man nicht mehr leeren!

^^
Kommentar ansehen
31.12.2011 01:59 Uhr von Guddy83
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Kickstone: Bei uns ist es auch so. Früher zahlte man bei uns pro Leerung. Nun nach Gewicht. Am Ende des Jahres wird dann abgerechnet. Da macht es dann auch keinen Sinn alles zusammen zu pressen, da man dann auch mehr zahlt.
Kommentar ansehen
31.12.2011 03:24 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Lächerlich! Der Hubarm vom Müllwagen könnte ne halbe Tonne (also Gewicht) da hochhieven.
Und die Tonnen sind so robust, die kann man mehrere Meter Hang hinunterwerfen.

Es geht ums Geld. Beim Gelben Sack genauso. Die Dinger sind absichtlich so dünn, dass sie bei der kleinsten Kleinigkeit reißen. Warum wohl? Damit man schwere Gegenstände nicht darin unterbringen kann, OBWOHL die den Grünen Punkt haben.
Kommentar ansehen
31.12.2011 03:30 Uhr von bigpapa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
mal quelle lesen bildet: Es geht darum Spezialgeräte zu benutzen, wie sie bei Ebay und Co. zu kaufen sind.

Diese Teile pressen den 10 L Eimer Müll auf die Größe einer Coladose zusammen.

Und davon wird die Tonne sehr wohl beschädigt, weil der Müll zwar kleiner aber NICHT leichter wird. Was bedeutet die max. Tragelast der Tonne und vor allen des Hebearms am LKW wird überschritten.

In wieweit ich da auf welcher Seite stehe, ist mir nicht klar. Fakt ist aber, das die beste Methode ist, einfach ein Teil des Mülls schon im Supermarkt zu lassen.
Und wer wie ich mit ein Roller einkaufen fährt, weiß das in einer Pappschachtel aus der Tiefkühltruhe sich sehr wenig reales Essen befindet. :)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
31.12.2011 03:49 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sollten die Versorger einfach auf die Gewichtsabrechnung umstellen. Das hätte gleichzeitig den Effekt das viele sich überlegen wie sie Müll vermeiden können.
Kommentar ansehen
31.12.2011 03:50 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: Die Tonne Ja, das kleine Ding wo der Arm reinpackt nicht.

Der kann die Heben, weil er auf Sicherheit gebaut ist, aber schon mal Begriffe wie Materialermüdung gehört.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
31.12.2011 04:33 Uhr von Frostkrieg
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Köln ist pleite: Deshalb machen die das.
Kommentar ansehen
31.12.2011 08:28 Uhr von Norman-86
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich die tonne voller "Volle"Windel knalle, ist Sie doppelt so schwer als wie normal.. soll man dadurch jetzt auch nur noch die hälfte reinmachen weil die Tonne sonst zu schwer wäre? Im winter wäre Sie noch Schwerer mal abgesehen davon..

Ich verstehe das schon das diese Firmen sich durchsetzen wollen, aber was machen die wenn es wie oben gerade erwähnt wäre? Weil jeder der klein Kinder hat weis wie Schwer ein Beutel bsp. sein kann wenn es volle Windeln sind. Und im Winter gefriert das Super und wird noch Schwerer..

Denken die Versorger dann man hat die Tonne voll gebresst!
Kommentar ansehen
31.12.2011 11:49 Uhr von Antibus
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
und ein Polizistenmörder bekommt kommt frei und bringt einen weiteren Poliszisten um! Es lebe Deutschlands Strafrecht!
Kommentar ansehen
31.12.2011 11:56 Uhr von Fabion
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
50.000? also ca 10-20 mal so viel wie für ne gemütliche schlägerei, sprich körperverletzung. ein bisschen müll stopfen ist schließlich auch viel schlimmer, da entsteht ja womöglich finanzieller schaden, und der ist natürlich, egal wie klein, wichtiger als personenschaden. ein hoch auf unsere gesunde verhältnismäßigkeit!
Kommentar ansehen
01.01.2012 01:45 Uhr von Mr.Gato
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn ihr zuviel Müll habt schmeisst ihn in einem unbeobachteten Moment an den Strassenrand. Aber nichts persönliches drinlassen.

Dann kümmern sich Leute darum, für die wir reichlich Steuern zahlen.
Kommentar ansehen
02.01.2012 17:21 Uhr von irykinguri
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schmeisst den müll doch einfach auf die strasse: wenn genug müll da ist könnte man sgb2 empfänger einen 1€ job geben in dem sie den müll sammeln mit diesen zangen wie in der schule. so hätten alle arbeit und jeder wäre glücklich muahahahha lololol rofl


wäre zwar extrem uneffektiv aber das ist es ja jetzt schon.

[ nachträglich editiert von irykinguri ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lazio-Rom-Spieler pöbelt gegen Antonio Rüdiger
Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?