30.12.11 13:57 Uhr
 499
 

Böller fetzt Mann Finger weg

Ein 18-jähriger wurde beim Experimentieren mit einem Böller schwer verletzt. Gegen 10 Uhr erreichte die Feuerwehr ein Notruf. Der Mann hätte mit einem Polen-Böller experimentiert und dieser sei dann in seiner Hand explodiert. Dabei verlor er einen Finger und sein Daumen wurde ebenfalls verletzt.

In der Wohnung befanden sich außerdem seine Lebensgefährtin und sein Kind. Beide erlitten ebenfalls ein Knalltrauma und wurden ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr warnt jedes Jahr vor illegalen Knallkörpern. Außerdem warnt sie dieses Jahr vor den Batterien, die auf Grund von einer Gesetzänderung, nun bis zu 500 Gramm Schwarzpulver enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BmT.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Krankenhaus, Finger, Feuerwerk, Böller, Schwarzpulver
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 14:13 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was die Dinger schon anstellen können, wenn sie "normal" explodieren. Nun gibt es ja sogar Idioten, die die Dinger in noch geschlossene Behältnisse packen (z.B. Flaschen). Was da alles passieren kann, mag man sich gar nicht ausdenken.
Kommentar ansehen
30.12.2011 14:19 Uhr von Borey
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
18 Jahre
Kind
Böller IN DER WOHNUNG.

Ich mag Vorurteile.
Kommentar ansehen
30.12.2011 14:37 Uhr von xjv8
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wäre besser gewesen der Böller hätte ihm den Schniedel abgetrennt und zwar bevor er seine Gene weitergab.
Kommentar ansehen
30.12.2011 15:10 Uhr von fuxxa
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: das Gleiche, was Deutsche über Polenböller sagen, sagen Franzosen über deutsche Böller. In Polen passiert zu Silvester auch nicht mehr als hier.

Problem ist, dass viele Deutsche nicht mit richtigen Böllern umgehen können, da sie Jahrelang nur mit deutschen Knallerbsenböllern verarscht wurden und immernoch werden.

Wenn ich 10 Jahre Mofa gefahren bin und dann umsteige auf ne Hayabusa oder ne Honda Fireblade hab ich auch nicht die Erfahrung und baue eher nen Crash bei 300 auf der Autobahn als nen erfahrener Rennfahrer

[ nachträglich editiert von fuxxa ]
Kommentar ansehen
30.12.2011 16:32 Uhr von Giulioeb
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Gehirnamputierte! Wer 200 km nach Polen fährt um sich Böller zu holen, die mehr Rummsen, Knallen und Sprengen können wie die in Deutschland erhältlichen, der hat in meinen Augen nicht viel in der Birne und den eigentlichen Sinn von Silvester nicht verstanden!
Kommentar ansehen
31.12.2011 17:14 Uhr von Kappii
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@fuxxa: Und wo drin besteht die Notwendigkeit, dass man unbedingt Böller kaufen muss, für die man schon (fast) eine Sprengmeisterlizenz braucht?

Die Beschränkungen haben den Sinn, dass man die Feuerwerkskörpern gebrauchen kann, ohne weitreichende Kenntnisse in der Materie haben zu müssen

Und übrigens, es hat seinen Grund warum es verschiedene Führerscheine für Mofa und Motorad gibt :)

[ nachträglich editiert von Kappii ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?