30.12.11 11:56 Uhr
 321
 

Gänsekeulenstreit: Stadtwerke-Chef muss gehen

Der Neuwieder Stadtwerke-Chef wurde auf Grund von einer Gänsekeulen-Affäre entlassen. Der Stadtrat stimmte der Entlassung mehrheitlich zu.

So soll der Chef der Stadtwerke seiner Frau die Küche eines Schwimmbades zur Verfügung gestellt haben, um Gänse zu braten. Diese wollte die Frau später in ihrem Restaurant verkaufen.

Einige Mitglieder des Stadtrates stimmten jedoch gegen die Entlassung, da sie befürchten, dass die Stadt dem alten Chef eine hohe Abfindung zahlen muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BmT.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Chef, Stadt, Entlassung, Gans, Stadtwerke
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?