30.12.11 11:56 Uhr
 326
 

Gänsekeulenstreit: Stadtwerke-Chef muss gehen

Der Neuwieder Stadtwerke-Chef wurde auf Grund von einer Gänsekeulen-Affäre entlassen. Der Stadtrat stimmte der Entlassung mehrheitlich zu.

So soll der Chef der Stadtwerke seiner Frau die Küche eines Schwimmbades zur Verfügung gestellt haben, um Gänse zu braten. Diese wollte die Frau später in ihrem Restaurant verkaufen.

Einige Mitglieder des Stadtrates stimmten jedoch gegen die Entlassung, da sie befürchten, dass die Stadt dem alten Chef eine hohe Abfindung zahlen muss.


WebReporter: BmT.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Chef, Stadt, Entlassung, Gans, Stadtwerke
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?