30.12.11 10:56 Uhr
 416
 

Augsburger Polizistenmord: So tötete der Tatverdächtige 1975 einen Beamten

Der Tatverdächtige im Augsburger Polizistenmord beging 1975 schon einmal einen Mord an einem Beamten (ShortNews berichtete). Die "tz" hat nun den Tathergang von damals veröffentlicht. Im März 1975 war der heute tatverdächtige Rudolf R. mit einem Kumpel in der Nähe von Augsburg unterwegs.

Dort raubte er einem Wachmann einer Kaserne eine Waffe. Anschließend fuhr er mit seinem Komplizen auf die Autobahn A8. Als die beiden Männer an einer Raststätte halt machten, kam zufällig eine Polizeistreife vorbei und wollte den Wagen der beiden kontrollieren.

Rudolf R. war zu diesem Zeitpunkt nicht im Auto, sondern feuerte aus einem naheliegenden Gebüsch unvermittelt auf einen damals 31-jährigen Polizeiobermeister. Der Mann war auf der Stelle tot. Die beiden Täter wurden damals schnell gefasst. R. musste für 19 Jahre ins Gefängnis, sein Komplize 6 Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mord, Polizist, Waffe, Augsburg, Tatverdächtige
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspieler Ben Stiller und Ehefrau Christine Taylor trennen sich
Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?