30.12.11 10:41 Uhr
 235
 

Pimco-Analyst bezeichnet europäische Staatsanleihen als Giftmüll

Der Anleihefonds Pimco, ein Tochterunternehmen von Allianz Global Investors, hat ein eindeutiges Urteil zu europäischen Staatsanleihen. Diese seien "giftige Schulden", meint Analyst Tony Crescenzi. Die Papiere seien gleichauf anzusiedeln wie die Kredite von insolventen US-Verbrauchern.

Die Anleihen sind mit faulen Krediten abgesichert. Dieselbe Konstellation brachte 2007 schon die Banken in Nöte, als Wertpapiere mit faulen Krediten besichert waren. Bisher müssen die Banken nur griechische Schuldtitel abschreiben, aber Pimco sorgt sich um die Ausweitung auf andere Länder.

Es könnte darauf hinauslaufen, dass auch Portugal, Spanien, Irland und Italien Schulden erlassen werden müssen. Pimco hatte im Frühjahr bereits US-Staatsanleihen aus seinem Depot geworfen. Im Nachhinein wird dies als Fehler gewertet, da die Titel drastisch anzogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Schulden, Allianz, Staatsanleihen, Giftmüll, Pimco
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!