30.12.11 10:27 Uhr
 431
 

Soziale Spannungen in Berlins Randgebieten erwartet

In den Randbezirken von Berlin drohen soziale Spannungen wenn die Mieten in der Innenstadt immer teurer werden. Geringverdiener würden dann mehr und mehr in die Bezirke am Stadtrand gedrängt.

Dort sind die Mieten verhältnismäßig günstiger. Die Wohnungsbaugesellschaften wollen aber gegen den Trend ankämpfen und versuchen innerstädtisch frei gewordene Flächen zu bebauen.

"Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung muss sich aber Gedanken machen, wie es Wohnraum für Geringverdienende geben kann. Es gibt eine Wohnungsknappheit im günstigen Segment, dadurch entsteht das Problem", sagte Susanne Walz vom Arbeitskreises der Quartiersmanagementbeauftragten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Preis, Miete, Innenstadt, Spannungen, Randgebiet
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 10:46 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
diese Leute reden: mit gespaltener Zunge. Einerseits sollen die Wohnkosten für Einkommensschwache niedrig sein und andererseits wird eine energetische Sanierung gefordert, die dann die Wohnkosten in die Höhe treibt. Das Wohngeld müsste angepasst werden. Das wollen die aber nicht und deshalb geht eben garnichts.
Kommentar ansehen
30.12.2011 10:52 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
soziale Unruhen können: aber auch in der City entstehen, wenn beispielsweise in einem Haus die Wohnungsgesellschaft unterschiedliche Mieten für die gleichen Wohnungen nimmt, so wie es vom Senat vorgeschlagen wurde. Den Ausgleich sollen dann die angeblich Besserverdienenden über höhere Mieten zahlen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?