30.12.11 10:21 Uhr
 96
 

Hamburg: Raubüberfall auf einen Taxifahrer

In Hamburg wurde am späten Abend des gestrigen Donnerstags ein Taxifahrer Ziel dreier, vermutlich südländischer Räuber.

Sie stiegen kurz vor 23.00 Uhr am Bahnhof Altona in das Taxi des 58-jährigen Fahrers. Dann sollte er während der Fahrt anhalten und wollte daraufhin den Fahrpreis kassieren. Doch plötzlich hielt einer der hinten sitzenden dem Fahrer einen Gegenstand, wahrscheinlich ein Messer, an den Hals.

Zugleich forderte der Mann auf dem Beifahrersitz das Geld des Fahrers. Als die Täter dieses hatten, flüchteten sie. Außerdem nahmen sie noch das Funkgerät aus dem Taxi mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Hamburg, Täter, Taxi, Taxifahrer, Raubüberfall
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 10:36 Uhr von architeutes
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Steilvorlage für @culturebeat.
Kommentar ansehen
30.12.2011 11:17 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ architeutes: Es können doch auch Leute aus dem Grenzbereich Bayern/Österreich sein.Ist doch aus der Hamburger Ecke auch südländisch.

(Lach)
Kommentar ansehen
30.12.2011 11:33 Uhr von architeutes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mir tun Taxifahrer leid . Da ist schon so oft was passiert . Ein
gefährlicher Beruf . Ich habe ml gesehen das in einigen Ländern
( weis nicht mehr wo ) das Fahrgast und Fahrer durch eine
sichere Scheibe etrennt sind .

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?