30.12.11 09:46 Uhr
 516
 

Industriebetriebe beklagen immer mehr "Black-Outs" wegen Energiewende

Wie sicher ist die Stromversorgung in Deutschland? Nach der eingeleiteten Energiewende der Bundesregierung scheint vor allem die Industrie von einer neuen Gefahr bedroht. Stromschwankungen, die sowohl als Netz- wie auch als Frequenzschwankungen immer häufiger die Produktion beeinträchtigen.

Dachten Optimisten vor einigen Monaten noch, dass die sofortige Abschaltung von acht Atomkraftwerken locker zu stemmen sei, stellt sich für manchen Industriebetrieb anders dar. So hat die Zahl der kurzzeitigen Netzschwankungen deutlich zugenommen. Der große Black-Out blieb jedoch bislang aus.

Industriebetriebe verbrauchen in Deutschland rund die Hälfte des gesamten Stromverbrauchs. Einer der größten Stromabnehmer, der Aluminiumkonzern Norsk Hydro, berichtet in einem Brief von beunruhigend vielen Schwankungen. Ein Neusser Walzwerk hatte einen Schaden von 200.000 Euro, wegen Spannungseinbruch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strom, Energie, Blackout, Schwankung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2011 09:46 Uhr von Rheinnachrichten
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das dürfte den Politikern nicht gefallen. Selbst wenn man annimmt, dass die Industrie nicht die Wahrheit spricht, bleibt das Menetekel der weggefallenen Leistungsreserve.

Ein weiterer Grund, nicht explizit erwähnt, dürfte das Lean Management oder die Lean Production sein. Damit eine optimierte Prozess- und damit Wertschöpfungskette funktioniert, darf es keine Störung geben. Ein Black-Out würde teuer werden.
Kommentar ansehen
30.12.2011 10:04 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Na,da wollen wir mal hoffen, das es diesen Winter nicht auch noch kalt wird.
Ich meine, es haben viele Gewarnt, allein die Politik weiß wieder alles besser.
Und wenn ich so manchen Grünen darüber labern höre, kommt mir die Galle hoch.
Nicht, das ich gegen den Atomausstieg wäre, aber doch nichjt so !!
Langsam und durchgeplant muß das gemacht werden und nicht im Schweinsgalopp und planlos !!!
Kommentar ansehen
30.12.2011 10:15 Uhr von culturebeat
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
man muss den Strompreis deutlich erhöhen: Wenn sich die Firmen und Haushalte den Strom schon wegen der Kosten einteilen müssen, gehen sie sparsamer damit um.
Kommentar ansehen
30.12.2011 10:16 Uhr von artefaktum
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Strom ist so teuer die sollen mal was tun für ihr Geld. Heute kann man natürlich jede Schlampigkeit mit der Energiewende entschuldigen. Dass entschuldigt allerdings gar nichts.
Kommentar ansehen
30.12.2011 10:35 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: Da wurde wieder eine Ausrede geschaffen.
Allerdings ist das Stromnetz so dermaßen marode das eher dieses die Ursache ist. Jahrzehntelang wurde nicht investiert und jetzt sind wieder andere schuld.
Die Stromproduzenten pokern doch nur wieder darauf das sie die Sanierung auf Staatskosten erledigen können. Genauso wie der Dreck von der Atomstromproduktion ebenfalls vom Staat gezahlt wird.
Gewinne einstreichen und Kosten auf andere abwälzen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?